Tag 5 und 6: Kaum noch Titelchancen, dafür sichere Podestplätze

Endspurt! Kurz vor Ende des Turniers verändert sich die Turnierdynamik gewaltig; Die Topfavoriten hatten bereits die Duelle gegen ihre größten Konkurrenten, erste Rechenspiele beginnen, Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, manch einer gibt sich schon auf oder hofft auf den Lucky-Punch. Wie auch immer: Die letzten 2 Tage liefen weiterhin durchwachsen, leider jedoch eher negativ, wenn es um die Plätze auf dem Podium geht. Der Überblick:

Das Rahmenprogramm am Nachmittag: die Völkerball-Ländermeisterschaft. Niedersachsen war dabei mit gleich drei Mannschaften vertreten
 

U8: 

In der U8 wurden gestern und heute jeweils Doppelrunden gespielt. Gestern hat Ben die erste Runde verloren, Seitdem jedoch alle Partien gewonnen. Mit 4.5 aus 6 Punkten steht Ben auf Platz 9, einen halben Punkt hinter dem Zweitplatzierten Linus Becker mit 5 Punkten.

Bei einem Sieg in der letzten Runde ist für Ben somit noch ein Tribünenplatz im U8 Turnier möglich 

Rithik holte gute 2/4 Punkte und hat nun 3/6 Zähler. Als 58. gestartet hat er sich bereits um 20 Plätze gesteigert!

U10:

In dieser Altersklasse wurde gestern eine nachmittags – und es wurden heute zwei Partien gespielt. Edward holte dabei 2/3 Punkte: In der ersten verlor er zunächst, als er den Angriff seines Gegners unterschätzte und Material einstecken musste; Die nächsten zwei Partien konnte er gewinnen. Teils schmeichelhaft, als sein Gegner in der zweiten Partie bei komplettem Ausgleich eine Figur einstellt und aufgeben kann. Teils mehr als verdient, als er in Runde 3 eine sehr starke Partie spielt und nach langem Kampf gewinnt. 

In der letzten Runde hat Edward noch die Chance auf den dritten Platz

Bei Alex und Mattis lief es hingegen nicht so. In der heutigen Nachmittagsrunde konnte Mattis immerhin Remis spielen; die anderen 2 Partien hat er hingegen verloren. Bei Alexander war es im gleichen Zeitraum die ‚große Rochade‘, also keine Punkteausbeute. Morgen arbeiten beide an einem halbwegs versöhnlichen Turnierabschluss. 

U10w:

In den drei letzten Runden hat Mari einen Punkt geholt. Die Gewinnpartie war dabei sehr schön von der Lehrterin vorgetragen gegen eine Spielerin mit ca. 300 DWZ-Punkten mehr. Vor der letzten Runde steht Mari einen Platz vor ihrem Startranglistenplatz 35. 

U12:

Ab der U12-Altersklasse wurden seit gestern nur zwei Partien gespielt, jeweils eine am gestrigen und heutigen Tag. Nikita zeigt uns unfreiwillig, warum es auf Dauer kein Vorteil ist, nur Remis zu spielen: Von Runde 5 an spielte er alle vier weiteren Partien unentschieden. Zunächst auf Platz 4, fiel er mit jeder Runde einen Platz zurück und ist nun auf Rang 7. Wie gesagt, Nikita begeistert an sich mit angriffslustigem Schach, wobei die ganzen Zähler leider ausbleiben. 

Vielleicht klappt’s ja Morgen: Bei einem Sieg wäre ein Tribünenplatz (Top 5) für Nikita quasi sicher

Jonas Leistung gehört wohl in die Kategorie ‚Überraschung des Turniers‘. Zwar reichte es in diesem Jahr noch nicht für den Titel- oder Podestkampf, dennoch hat der Braunschweiger vor allem am Ende den Turbo gezündet und gewinnt eine Partie nach der anderen, so auch die letzten beiden Spiele bei einem Schnitt von gut 200 Punkten über seiner eigenen Zahl. Es stehen 4.5 Punkte und Platz 19, morgen folgt ein Gegner mit über 2000 DWZ. Bleiben Matthias und Sebastian: In ihren letzten beiden Partien musste sie sich leider zweimal geschlagen geben. Für Sebastian bleiben es 2.5, für Matthias 2 aus 8 Punkte im Turnier. 

U14:

Nach dem unglücklichen Doppelrundentag mit 0.5/2 Punkten vor zwei Tagen, nutzte Sreyas den gestrigen und heutigen Tag, um mit 2/2 Punkten wieder zurück in den Titelkampf zu kehren. Beide Partien waren dabei überzeugend mit gutem Angriffsspiel und dem Blick für taktische Tricks. 

Aktuell steht Sreyas auf Platz 2, bei Schützenhilfe könnte noch der Meistertitel winken

Tim konnte in den letzten zwei Runden immerhin 1.5 Punkte einfahren und damit wieder Plätze in der Tabelle gutmachen. Für Jannik blieb es bei einem halben Punkt, somit stehen 3.5 Punkte und Platz 29 im Turnier. 

U14w:

Venera hat die letzten beiden Runden gerockt: zunächst gewann sie in einer langen Partie bei über 70 Zügen mit ungleicher Materialverteilung (Turm und zwei Bauern gegen das Läuferpaar), heute waren es über 100 (!) Züge und die längste Partie der Runde, die Venera spielte. Ärgerlich: Zwischendurch war ein Matt in drei Zügen möglich, das ihr gute 60 Züge und einige Stunden hätte ersparen können. Dennoch: 

Bei einem Sieg in der letzten Runde ist die Top 5 (Tribünenplatz) noch relativ sicher drin

U16: 

Nach formidablem Start ist Antal etwas Turnier zurückgeworfen worden, nach einer Niederlage gestern konnte er heute immerhin wieder gewinnen. Bei 3.5 Punkten steht Antal aktuell auf Rang 20. 

U16w: 

Bei Bente ist das Turnier ein richtiges auf und ab: Sie holte zwar bereits viele Punkte, ein bisschen Fortuna war aber auch mit dabei. Nun spielte sie eine von Grund auf solide Partie, verlor jedoch in einer recht simplen Taktik einen Bauern, der ihr zumindest den halben Punkt kostete. Schon ein halber Punkt hätte Bente heute Platz 1 eingebracht, da sie eine sehr starke Buchholzwertung hat. Es nützte nichts, aktuell steht Platz 3 mit einem halben Punkt hinter ihren zwei Konkurrentinnen Saskia Pohle und Maja Buchholz mit jeweils 6 Punkten.  

Aktuell steht Bente auf Platz 3: Vom Meisterinnentitel bis Platz 6 kann morgen alles passieren

U18: 

Jan hat die vorletzte Runde verloren, in der letzten Runde versuchte er vieles, es blieb jedoch beim Remis. Johannes konnte Runde 7 gewinnen, in Runde 8 verlor er jedoch relativ deutlich. Nun steht Jan auf Platz 4, Johannes auf Rang 7. 

Für Jan ist theoretisch noch Platz 2 drin; Johannes könnte es beim Sieg auf die Tribüne schaffen

U18w:

Nach schlechterem Start hat sich Anna wieder in Richtung ihres Startrangs zurückgekämpft. Nachdem sie gestern verlor, brachte der heutige Tag einen Sieg ein. Mit 4 Punkten steht Anna auf Platz 12.

ODEM – Podest/Titelchancen:

A: Nico und Thore haben aktuell beste Chancen, unter den ersten drei Plätzen zu landen. Nico hat bereits jetzt einen halben Punkt mehr als das Turnierfeld, ihm könnte mitunter sogar ein Remis reichen, um das A-Turnier der ODEM zu gewinnen!

B: Nach zunächst 6/6 Punkten hat Maik leider das Siegen verlernt. Mit 6/8 Punkten ist er aktuell auf Rang 4 gerutscht, hinter Marvin mit ebenso 6 Punkten. Mit einem Sieg und ganz viel Glück ist für beide noch der Titel drin, eher wohl Platz 2 und/ oder 3. 

C: Mit 5.5/8 Punkten und Rang 8 ist Oguzhan, und mit jeweils 5 Punkten sind Finn (Rang 9) und Liam (Rang 11) nahe an den Tribünenplätzen. Neben einem Sieg ist natürlich auch ein bisschen Mithilfe der anderen Spieler nötig. 

Wer noch alles Chancen im Titelkampf hat und wen es morgen zu Verfolgen hilt, sollte hoffentlich klar geworden sein. Daumen drücken für unsere Spielerinnen und Spieler aus Niedersachsen ist angesagt! 

Übrigens: Am heutigen Nachmittag gab es ein Völkerballturnier, bei dem wir mit praktisch 3 Mannschaften angetreten sind, der „Süßigkeitenpokal“ jedoch ausblieb. Mehr Fotos und Videos seht ihr auf unserem Instagramprofil-Storyhighlight zur „DJEM 2022“. 

 

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.