DJEM Tag 5: Nun schielen auch Anna, Edward und Tim auf Topplatzierungen

Die 7. bzw. 8. Runde bei den kleinen haben unsere Spieler/innen mit gemischten Gefühlen beendet. Einige schöne Erfolge stehen bittere Niederlagen gegenüber. 

Hier nochmal ein Überblick über unseren gesamten Kader!

Aber lest hier selbst:

u10w:

Yana kam heute nicht richtig in die Partie rein und verlor recht früh durch eine Springergabel Material und ließ sich kurz darauf mattsetzen. 

u10:

Unter den ersten 10 (punktgleich mit Rang 4) ist weiterhin Edward zu finden! In einer spannenden Partie wechselten sich kleine Vorteile stetig ab, bis sich Edward einen Mehrbauern sicherte. Das L-Endspiel war allerdings sehr schwer und endete mit einem Remis. Sayas war heute mit seinem durchaus trickreichen Schachmoves nicht erfolgreich und musste seinem Gegner gratulieren. Die Partie von Moritz verflachte schnell im französisch Abtausch in einem ausgeglichenen Springer-Endspiel. So war nach langem Kampf die Remisvereinbarung wenig überraschend. 

u12w:

Stark war heute die Partie von Katharina S.! Mit den weißen Steinen griff sie forsch am Königsflügel an und gewann taktisch eine Figur, die sie sicher verwertete! Unglücklich agierte Katharina B. die sich von einem Scheinangriff zu einer Schwäche auf der Königsseite hinreißen lies. Die Folgen waren fatal.

u12:

Tim spielte eine großartige Partie! Früh holte er sich einen Bauern ab und vergoldete den Vorteil mit Qualitätsgewinn. Mit nun 5 Zählern ist er punktgleich mit den dritten und könnte mit starken Abschlussrunden eine tolle Platzierung erreichen. Alessandro spielte heute ein eher inkorrektes Läuferopfer auf h7 (damit kenne ich mich aus, ne Patrick #Insider): Dennoch die Stellung blieb kompliziert und der gegnerische König offen. Nach einem groben Fehler seines Gegners konnte Alessandro schließlich ein Mattnetz bauen. Trotz großteils ansprechenden Partien musste sich Jonas, Sebastian und Jan-Hendrik geschlagen geben und bleiben damit bei ihrer bisherigen Punktzahl. 

u14w:

Wahnsinn! Erneut spielte Anna eine unfassbar starke Partie. Stets hatte sie die Kontrolle über das ganze Brett und zog einen fulminanten Angriff auf. Ebenfalls sehenswert war die Abschlusskombo mit Matt! Mit nun 5 Zählern steht Anna auf dem vierten Rang und spielt morgen gegen die aktuell führende aus Hamburg am Spitzenbrett.

u14:

Ach schade: Nach dem gelungenen gestrigen Tag war heute leider wieder Ebbe angesagt :(. Johannes verlor die Dame im Mittelspiel. Marvin kam schon in ein schwieriges Mittelspiel in dem er dann 2 Bauern verlor und das Endspiel nicht halten konnte. Dennis verlor im Mittelspiel ebenso Material und konnte es nicht mehr kompensieren. Lediglich Jannik erarbeitete sich ein ausgeglichenes Endspiel mit ungleichfarbenen Läufern und holte einen halben Zähler. Morgen gibt es dann das Bruderduell zwischen Jannik und Marvin.

u16w:

Bente lieferte heute lange eine starke Partie ab und stand sehr gut. Doch mit wenig werdender Zeit übersah sie eine böse Fesselung die ihr eine Figur und damit die Partie kostete. 

u16:

Jeremy „the superman“! Megastarke Vorstellung heute am Spitzenbrett! Mit einem frühen Damentausch kam er in eine sehr angenehm zu spielende Stellung in der er stets die Fäden in der Hand hatte. Als er mit mit 4 aktiven gegen 4 passive Figuren agieren konnte brach er die Stellung auf und sicherte sich den vollen Punkt und damit die alleinige Führung in der u16 mit 5,5 Punkten. Ärgerlich hingegen die Partie von Jan, lange Zeit stand er viel angenehmer und stand im Endspiel mit der richtigen Idee praktisch auf Gewinn. Doch am Ende war es ein schlechteres Turmendspiel mit Minusbauer, welches er letztendlich verlor, aber noch ist der Zug für eine Topplatzierung nicht abgefahren: Weiter geht es! 

u18w:

Schön anzuschauen war in Runde 7 auch die Partie von Rita. Sie wickelte in ein Schwerfigurenendspiel ab und sicherte sich zunächst einen gedeckten Freibauern. Ehe sie in die gegnerische Stellung eindrang, einen Bauern gewann und schließlich noch matt setzte!

u18:

Schade Torben! Mit einer spannenden Eröffnungswahl kam Torben gegen seinen starken Gegner in Vorteil. Doch leider schmiss er durch einen kleinen Blunder nicht nur seinen Vorteil weg, sondern kam in deutlichen Nachteil: Dennoch kämpfte er sich nochmal zurück und eroberte einen Bauern … Doch der zweite größere Fehler war entscheidend für die nervige Niederlage. 

Freuen wir uns gemeinsam auf die letzten 2 (bzw. 3) Runden und drücken die Daumen für erfolgreiche Abschlussrunden! Denkt auch für die letzte Runde nochmal dran viele Brettnachrichten an die Spieler zu verschicken, alle geben hier ihr bestes und können stolz darauf sein!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.