Das LigaOrakel nun auch für die Jugend

Deutschlandweit sind seit heute die Jugendbundesliga Nord und die Jugendliga Niedersachsen, die ersten Jugendligen, die im LigaOrakel von Walter Schmidt aus Bad Homburg simuliert werden.

Das LigaOrakel bestimmt „wissenschaftlich korrekt“ 🙂 die Wahrscheinlichkeiten für den Auf- oder den Abstieg jeder Mannschaft. Wieso dann am Sonntag überhaupt noch spielen, wenn eh schon vorher alles korrekt berechnet wurde? Naja, das LigaOrakel simuliert zwar für jeden Spieltag den Saisonverlauf 100.000 mal, aber welches der 100.000 Szenarien am Ende des Spieltages / am Ende der Saison eintritt, weiß das LigaOrakel allerdings (noch) nicht. Daher gilt weiterhin: „Die Wahrheit liegt auf dem Brett!“

Jugendbundesliga Nord:
In dem Artikel Sorgenfrei in der Jugendbundesliga wurde geschrieben, dass sich nur noch der SK Lehrte ein wenig Sorgen um den Klassenerhalt in der Jugendbundesliga machen muss. Das LigaOrakel kann diese Aussage nur z. T. bestätigen: Die Abstiegswahrscheinlichkeit für den SK Lehrte beträgt 0,1 %, während der Hagener SV (0,3 %) sogar noch eine leicht höhere Abstiegswahrscheinlichkeit hat. Nur der Post SV Uelzen muss sich wahrlich keine Sorgen mehr um den Klassenerhalt machen. Vielmehr existiert sogar noch eine Chance von 4,8 % einen der voraussichtlich zwei Plätze zur DVM U20 in Osnabrück zu erreichen.

Jugendliga Niedersachsen:
Vor dem Abschlusswochenende am 16. und 17. Juni in der Jugendherberge Bad Zwischenahn liegen der KSV Rochade Göttingen und der SC Aurich nach Mannschafts- und Brettpunkten gleichauf an der Spitze. Daher überrascht es, dass Aurich (46,6 %) deutlich höhere Chancen als Göttingen (15,6 %) auf den Aufstieg in die Jugendbundesliga eingeräumt werden. Aber auch der Stader SV (37,6 %) hat sicher noch ein Wörtchen um den Aufstieg mitzureden. Absteigen in die Jugendklasse wird bei einer Wahrscheinlichkeit von 99,2 % vermutlich nur der Hagener SV 2.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.