Jugendliga-Endrunde: Göttingen holt sich den Titel!

Die Jugendligasaison 2017/18 ist vorbei und das Finale in Bad Zwischenahn war an Spannung nicht zu überbieten. In der letzten Runde hatten drei Teams noch Chancen auf den Titel: KSV Rochade Göttingen und der SC Aurich, die im finalen Spiel aufeinander trafen, und der Stader SV, der den SK Nordhorn-Blanke als Gegner hatte.
Rochade Göttingen konnte das Topduell mit einem knappen 3,5-2,5 für sich entscheiden und sich so das Ticket in die Jugendbundesliga-Nord schnappen. Der Stader SV musste sich indes überraschend gegen starke Nordhorner geschlagen geben und landete somit auf dem zweiten Platz.

Wir gratulieren dem KSV Rochade Göttingen zu einer überragenden Leistung und freuen uns auf die kommende Jugendbundesliga (Nord). Aus Niedersachsen mit dabei sind: Hagener SV, Post SV Uelzen, SK Lehrte und KSV Rochade Göttingen.

KSV Rochade Göttingen. Antal Mimkes, Tom Behringer, Bennet Zimmermann, Luca Uhlendorff, Alexander Kanzow und Arthur Semmelmaier (v.l.)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.