Deutsche Ländermeisterschaft Tag 3

Gegen die an Setzlistenposition zwei gesetzten Sachsen gab es wieder einen knappen 4,5 zu 3,5 Sieg. Wie bereits gegen Schleswig-Holstein holte FM Tobias Vöge den entscheidenden halben Punkt. Niedersachsen hält sich weiter im sonnigen Afrika (der Name des Raumes in dem die ersten drei Paarungen ausgetragen werden) auf und belegt zur Halbzeit Rang drei in der Tabelle.
Die schnelle Niederlage von Lena Reichelt, die eigentlich recht gut aus der Eröffnung kam, dann aber ein starkes Qualitätsopfer unterschätze, glich Jari Reuker am Spitzenbrett mit einer Glanzpartie wieder aus.
Beim Zwischenstand von 1,5 zu 1,5 (Remis von Madita Mönster) standen zwei Niedersachsen und zwei Sachsen jeweils auf Gewinn, sodass alles nach einem Mannschaftsunentschieden aussah. Die Zeitnot sollte aber alles ändern. Während Jeremy Hommer seine Partie sicher gewann, retteten sich FM Christian Polster und Jan Pubantz aus Verluststellungen ins Remis und bei WFM Lara Schulze spielte sich eine wahres Drama ab und so änderte sich die Bewertung der Stellung von Gewonnen zu Remis zu Verlust … zu Remis … , sodass FM Tobias Vöge kurze Zeit später mit einem weiteren Remis den Mannschaftserfolg sicherstellen konnte.

Besonders Lara ist für ihren Einsatz für Niedersachsen zu danken. Spielte doch ihre Damenbundesligamannschaft vom SK Lehrte parallel am gestrigen Sonntag ihr erstes Saisonspiel. So verdient sie sich auch das Diagramm für diesen Beitrag.

Schulze – Zienert DLM 2017 (Schwarz am Zug)

Nach 44. … a6? (besser ist Kb8) remisierte Lara durch 45. De8+ Ka7 46. Dd8

Am freien Nachmittag ging es für die Teilnehmer in den Zoo. Hoffen wir das Niedersachsen sich mit einem morgigen Sieg gegen Bayern weiterhin in Afrika halten kann.

P. S. Der Beitrag zum zweiten Tag ist aktualisiert worden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.