Countdown zur DJEM 2019

Noch 26 Tage bis zur Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft 2019 in Willingen! Zur Einstimmung auf das Turnier möchten wir euch hiermit an die wunderschöne Landesmeisterschaft auf Norderney erinnern und hoffen, das gibt allen Teilnehmern aus Niedersachsen einen besonderen Boost in der Vorbereitung 🙂

Norderney Ahoi – Sommer, Sonne, (Regen, Schnee, Hagel) Strand und Meer!

Die Landesmeisterschaft ist zu Ende. In den Altersklassen U10, U12, U12w, U14, U16,  U14w & U16w und U18 wurden in diesem Jahr die besten Spielerinnen und Spieler aus Niedersachsen gesucht – und gefunden. Zudem fand auch das Open wieder rege Beteiligung, das vor einigen Jahren vor allem für Eltern und Betreuer ins Leben gerufen wurde.

Vorab: Aufgrund der guten Lage der Jugendherberge und der direkten Positionierung zum Spielort wurden die Spieler bedingt durch die Witterungsbedingungen nicht nass – ganz im Gegenteil: bereits zu Beginn der ersten Runde merkte man den meisten Spielern an, dass sie heiß auf die Partien und die Insel sind. Here we go!

Nach einer Eröffnungsveranstaltung, die neben Yannick Koch und Torsten Bührmann im Namen der NSJ auch vom Bürgermeister Norderneys Frank Ullrichs sowie dem Präsidenten des NSV, Michael Langer, eingeleitet wurde, war die erste Runde eröffnet.

Ein Blick in den Spielsaal, ganz viele Blicke aufs Brett

Die ‚Großen‘ spielten in der Aula, während die U10 und U12 Turniere in einzelnen Räumen ausgetragen wurde. Die 36 SpielerInnen der U10 seien laut Turnierleiter Johann Limböck „sehr fokussiert auf die Partien“ gewesen . Ein Start-Ziel Sieg gelang dabei Tim Sauer, der mit 10/11 Punkten ungeschlagen blieb. Einen halben Punkt darunter blieb Tom Möller, gefolgt von Alessandro Gärtner und Jonas Bangert. Die beste Spielerin im U10 Turnier war Katharina Bangiev (7), dicht gefolgt von Emma Oellrich (6.5). Die komplette Liste der für die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft qualifizierten SpielerInnen findet ihr im Anschluss des Berichtes.

Am anderen Ende des Ganges war die U12 zu Gange. Sie spielten mit der U10 in einem kürzeren Zeitmodus, in Zeitnot kam indes kein Spieler beider Altersklassen so richtig. Jan Salzmann war Schiedsrichter dieser Altersklasse und hatte keine besonderen Schwierigkeiten. Unter besten Bedingungen also spielten die Kinder der Jahrgänge 2007 oder später, wobei der DWZ – stärkste Spieler Johannes von Mettenheim auch die meisten Punkte holte (9). Mit jeweils 7.5 aus 11 Punkten belegen Leon Zweigait und Jannes Gerdes zudem die weiteren Podestplätze.

Einen hart umkämpften Stichkampf gab es derweil zwischen Alexander Brunner und Bert Sieber: Beide haben gleichviele Punkte geholt und waren auch in der Feinwertung gleich auf. Nach zwei Remis im Schnellschach und Blitzen musste der Sieger im Armageddon-Modus ausgespielt werden, was Nervenkitzel pur versprach. Alexander Brunner konnte diesen Kampf schließlich für sich entscheiden.

Räumlich gesehen führen uns die weiteren Altersklassen in die Aula, in der die restlichen Turniere ausgetragen wurden.

Neu in diesem Jahr ist die Altersklasse U12w, in der auch die Teilnahme für die Deutsche Meisterschaft winkt: Mit 8.5 von 9 Punkten lässt Andreea-Alexandra Roncea nichts anbrennen und gewinnt dieses Rundenturnier. Die zweitplatzierte Ella Vianden kann sich als zweitplatzierte ebenso auf die Teilnahme im U12w Turnier der DJEM freuen.

Die Spielerinnen im U12w Turnier, wenn Blicke Schachmatt setzen könnten!

In der U14 zeigte Sören Evering aus Papenburg eine starke Leistung und verliert keine seiner 9 Partien. Mit 8 aus 9 Zählern liegt er dabei vor Robert Elsner (7) und Leon Niemann (6.5). Diejenigen Unterstützer, die nicht nach Norderney kommen konnten, profitierten in diesem Jahr besonders vom Online-Angebot der NSJ: Mit ganzen 12 Live-Brettern wurden auch einige der spannenden Kämpfe in der U14 übertragen.

Einen Zähler mehr als seine engsten Verfolger hatte auch Torben Knüdel in der U16 mit 7.5/ 9 Punkten. Philipp Reimer und Jan Helmer belegten weiterhin den 2. Und 3. Platz. Als bestes Mädchen freut sich Nina Rothenberg zudem über die Qualifikation für Willingen!

Bevor wir uns den letzten beiden Turnieren widmen, soll an dieser Stelle auch das Freizeitteam nicht zu knapp kommen. Unsere hervorragende Besetzung mit Hannah, Christine und Patrick sorgte dafür, dass niemandem langweilig sein musste. Exkursionen zum Drachensteigen oder Spiel und Spaß im Schwimmbad ebneten zudem den Weg für neue Freundschaften.

Auch Marcel Jünemann lockerte die Stimmung des Turniers mit seinen Freizeitakivitäten auf. Das Blitzturnier, Tandemturnier und  ‚Team Chess Battle‘ ließen etwa beim Bau des höchsten Turmes aus Figuren auch die stärksten Schachspieler alt aussehen, zur Freude der Gegner.

Ausgelassene Stimmung beim Schachball Turnier

Unser zweites Mädchenturnier ist die U16w & U14w. Hier ist die DWZ- stärkste Spielerin Emilia Bildat ihrer Zahl gerecht geworden und hat mit 8 von 9 Punkten das Rundenturnier gewonnen. Da die Altersklassen bei der Ehrung wiederum getrennt wurden, bekommt sie den Pokal für das beste Mädchen in der U14w. Über den Pokal für die beste Spielerin der U16w durfte sich Anna Marie Rosenboom freuen!

In der Königsklasse U18 blieb die Spannung bis zuletzt hoch, da sich Hannes Ewert und Imamali Askerov ein Kopf-an-Kopf Duell lieferten. Imamali hatte ihn sogar bezwungen und führte die Tabelle nach der 7. Runde zwischenzeitlich an – musste diesen Platz hingegen wieder abgeben und wurde letztendlich Drittplatzierter. Silber ging an Nico Stelmaszyk und Gold an Hannes!

Letzte Runde, letzte Partie: Imamali Askerov und Jacob von Estorff im Kampf um alles oder nichts

Norderney 2019 ist Geschichte doch die nächste Landesmeisterschaft kommt bestimmt. So freuen wir uns 2020 darauf, euch in Rotenburg wiederzusehen und wünschen den Spielerinnen und Spielern in Willingen viel Erfolg bei der deutschen Meisterschaft!

Über die Landesmeisterschaft qualifizierten sich folgende SpielerInnen zur Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft in Willingen:

U10

Tim Sauer

Tom Möller

Allesandro Gärtner

U10w

Katharina Bangiev

Emma Oellrich

Katharina Struebel

U12

Johannes von Mettenheim

Leon Zweigait

Jannes Gerdes

Alexander Brunner

U12w

Andreaa-Alexandra Roncea

Ella Vianden

U14

Sören Evering

Robert Elsner

U14w

Emilia Bildat

U16

Torben Knüdel

U16w

Nina Rotenberg

U18

Hannes Ewert

U18w

Madita Mönster

Weitere Qualifikanten über Vorabfreiplatz:

  • Amina Zarylbekova (U10)
  • Finn Helms (U10)
  • Sophia Brunner (U16w)
  • Lara Schulze (U18w)
  • Jari Reuker (U18)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.