Mädchen Grand-Prix in Worpswede

Vom 27.08 bis zum 28.08 fand der Mädchen Grand-Prix in Worpswede statt. 16 Mädchen zwischen 8 und 24 Jahren bestritten die fünf Runden und konnten sich über ein reichhaltiges Rahmenprogramm freuen. In dem Turnier konnte sich die Favoritin Anastatsia Erofeev mit perfekter Punktausbeute durchsetzen. Die Jugendherberge Worpswede bot dabei ideale Spielbedingungen.

Volle Konzentration
Volle Konzentration

Am Samstag dem 27.08.2016 begann das Turnier mit leichter Verspätung. In der ersten Runde konnten sich alle Favoritinnen in ihren Partien durchsetzen. Nachdem die Partie beendet wurde konnten die Mädchen im Spieleraum verschiedene Gesellschaftsspiele spielen und als besondere Überraschung einen eigenen Jutebeutel bemalen. In der zweiten Runde konnte Anastatsia Erofeev ihre Favoritinnenrolle weiterhin bestätigen. Aber auch wer seine Partie nicht gewinnen konnte freute sich über einen kleinen Ausflug bei strahlendem Sonnenschein zur Eisdiele. So gestärkt konnten die Spielerinnen auch die letzte Runde des Tages in Angriff nehmen. Den krönenden Abschluss bildete am Abend der kleine Filmabend, der durch eine Runde des Werwolfspiels vollendet wurde.

Schach

Spaziergang zur Eisdiele
Spaziergang zur Eisdiele
Lecker Eis!
Lecker Eis!

Am Sonntag stand wieder Schach im Vordergrund. In den letzten beiden Runden gaben die Spielerinnen nocheinmal alles um einen der begehrten Pokale zu gewinnen. Leider musste eine Spielerin bereits die Rückreise antreten und so mussten Arndt Kohlmann und Sarah Giesemann als Freilos antreten. Anastasia Erofeevs Führung konnte dabei nicht angetastet werden. Dahinter konnte sich besonders die stark aufspielende U10-Spielerin Andreea-Alexandra Roncea beweisen. Mit 4 Punkten verwies sie den Rest des Feldes in die Schranken und sicherte sich zugleich den ersten Platz in der U10 Wertung. Den zweiten Platz erreichte hier Margarethe Wagner dicht gefolgt von Natascha Irrgang. Die ersten drei Spielerinnen in der U12 unterschieden sich nur um jeweils einen halben Punkt. So konnte Victoria Wagner knapp vor Daria Herbertz und Enna Evering gewinnen. Noch knapper war sogar die U14 Wertung: Hier konnte sich Annika Petzold mit nur einem halben Buchholzpunkt vor Alexandra Mundt durchsetzen. Der dritte Platz ging hier an Kira Evering.

Besten drei U10) Von links nach rechts: Natascha Irrgang, Andreea-Alexandra Roncea und Margarethe Wagner
Besten drei U10: Von links nach rechts: Natascha Irrgang, Andreea-Alexandra
Roncea und Margarethe Wagner
Besten drei U12) Von links nach rechts: Daria Herbertz, Victoria Wagner, Enna Evering
Besten drei U12: Von links nach rechts: Daria Herbertz, Victoria Wagner, Enna Evering
Besten drei U14) Von links nach rechts: Kira Evering, Annika Petzold, Alexandra Mundt
Besten drei U14: Von links nach rechts: Kira Evering, Annika Petzold, Alexandra Mundt
Die besten drei des Gesamtturniers
Die besten drei des Gesamtturniers

So ging ein schönes Schachwochende mit einer aufregenden Siegerinnenehrung vorbei und viele hoffen auf ein baldiges Wiedersehen auf dem nächsten Turnier.

Mädchen Grand Prix 2016 Ergebnisse

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.