Doppelturnierwochenende in Rotenburg – Hannover 96 und Rochade Göttingen siegen

Am vergangenen Wochenende haben gleich zwei Turniere in Rotenburg stattgefunden: Die Landesmannschaftsmeisterschaft (LMM) U10 und die Regionalgruppe Bremen/Niedersachsen der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft U16. 

Leider haben für die LMM U10 nur drei Mannschaften aus zwei Vereinen den Weg an die Wümme gefunden. Viele Vereine haben entweder die Mannschaft nicht voll bekommen oder es fehlte an Betreuern. Hier wünschen wir uns für die Zukunft wieder eine bessere Beteiligung – auch aus unserem Nachbarland, denn Mannschaften aus Bremen durften ebenfalls teilnehmen. So wurde mit den drei Teams von Hannover 96 und Schachzentrum Bemerode (mit 2 Mannschaften) ein doppelrundiges Turnier gespielt, wobei in der Rückrunde die beiden Paarkreuze jeweils den Gegner getauscht haben. So hatten fast alle 4 verschiedene Gegner und keine musste aussetzen. Die jeweiligen Ersatzspieler nutzten die Zeit ebenfalls und traten gegeneinander an. 

In der ersten Runde hatte Hannover 96 noch Startschwierigkeiten und holte lediglich 1,5 der vier möglichen Brettpunkte. Doch dann drehte das Team richtig auf und gewann anschließend alle Partien, sodass am Ende mit 13,5 Brettpunkten ein souveräner Turniersieg verbucht werden konnte. Herzlichen Glückwunsch! Auf dem zweiten Platz mit 8,5 Punkten landete die erste Mannschaft von Bemerode und hat sich damit ebenfalls für die Deutsche Vereinsmeisterschaft qualifiziert. Die zweite Mannschaft von Bemerode sammelte die ersten Turniererfahrungen und konnte zwei Brettpunkte verbuchen.

Startrangliste LMM U10

Ergebnisse LMM U10 – Brett 7 ist jeweils das Ersatzspielerturnier bzw. in Runde 3 Brett 5

Die U16 der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft musste leider in Regionalgruppen ausgetragen werden, weil kein zentraler Ausrichter gefunden werden konnte. Insofern traten jeweils zwei der 8 norddeutschen Bundesländer gegeneinander an, um einen Qualifikationsplatz zur Deutschen Vereinsmeisterschaft auszuspielen. So traten der TuS Varrel, Werder Bremen, SK Lehrte und Rochade Göttingen ebenfalls in Rotenburg zu einem Rundenturnier an, um den Qualifikanten zu ermitteln. TuS Varrel war von der Setzliste her eher der Underdog. Hinzu kam, dass nur 2-3 Spieler angetreten sind. Diese Nachteile konnten auf den Brettern nicht wieder gut gemacht werden. Somit waren die Weichen relativ früh auf einen Dreikampf der anderen Mannschaften gestellt. 

In der 1. Runde konnte sich Göttingen denkbar knapp gegen den SK Lehrte durchsetzen. Nach dem Sieg gegen Varrel stand das Endspiel gegen Werder Bremen an. Werder hatte jedoch in Runde 2 gegen den SK Lehrte verloren und musste zwangsläufig hoch gewinnen. Doch die Göttinger hielten dem Druck stand und verbuchten einen spannenden, aber souveränen 3-1 Erfolg. Mit den drei Siegen ist das Team für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert – Herzlichen Glückwunsch!

Tabelle NVM U16 

Ergebnisse NVM U16

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.