DJEM 2021: Der erste Tag

Am ersten Turniertag wurden in allen Altersklassen 2 Runden gespielt! Mit unserem Landesmeister Edward Bundan gibt es auch noch einen Spieler mit weißer Weste, aber hier der Gesamtüberblick:

u10w:

Yana hatte dort bereits nach Runde 1 ihre Punktezahl vom vergangenen Jahr erreicht. Mit einer schönen Damen-Läufer-Batterie setze sie schön Matt. In der zweiten Runde musste sie sich dann dem aggressiven Spiel ihrer Gegnerin geschlagen geben. 

u10:

Unser Mr. 100%!! Edward Bundan holte die Siege 10 und 11 in Folge, nachdem er zuletzt die LJEM mit 9 aus 9  gewinnen konnte. Während sein erster Gegner noch früh Figuren abgab, musste Edward in der zweiten Runde über ein Turmendspiel gehen, wo er den Mehrbauern sicher verwerten konnte. Damit gehört zu den 8 Spielern mit noch voller Punktzahl! Sayas startete mit einem starken Schwarzsieg aus der zweiten Hälfte heraus, das war schon ganz großes Kino! Mit weiß tat er sich allerdings etwas schwerer und verlor erst einen Bauern, dann die Qualle und schließlich die Partie. Dennoch auf den Start lässt sich aufbauen! Moritz hatte ebenso einen überraschenden Auftakterfolg in der Hand! Leider fehlte noch etwas die Kaltschnäuzigkeit zur Verwertung so das er letztendlich mit leeren Händen da stand. In der zweiten Runde verlor er etwas klarer zunächst einen Bauern und dann durch eine Springergabel eine Figur. Nun aber in der Form sollten schon bald die ersten Zähler aufs Konto kommen.

u12w:

Einen starken ersten Tag legte Katharina S. hin. In der Auftaktrunde hielt sie ihre Partie lange im Gleichgewicht ehe sie unglücklich im Schwerfigurenendspiel unterlag. In Partie 2, erneut in der klaren Außenseiterposition, gelang ihr dann der Überraschungscoup. Sie kreierte sich einen Freibauer den ihre Gegnerin nur unter Figurenverlust aufhalten konnte und führte den Vorteil sicher zum Sieg! Eher unglücklich lief der Tag für Katharina B. zunächst verlor sie im ausgeglichenen Endspiel aufgrund einer fiesen Springergabel und musste sich am Nachmittag aufgrund wenig Restbedenkzeit mit einem Remis begnügen. 

u12: 

Fast wäre es Tim geglückt mit 2 aus 2 zu starten, doch leider war es ihm nicht gegönnt die Zweitrundenpartie zu gewinnen und er musste schließlich ins remis einwilligen. Jonas Bangert verlor zwar seine Auftaktrunde gegen einen starken Spieler konnte aber sehr souverän Runde 2 gewinnen. Jan-Hendrik überzeugte mit einem starken Erstrundensieg als Underdog, konnte am Nachmittag allerdings nicht ganz mithalten und verlor.  Alessandro gewann in Runde 1 das NDS-Duell gegen Sebastian. In der zweiten Runde musste er gegen den Turnierfavoriten und ehemaligen Niedersachsen Finn Helms antreten. Stark aus der Eröffnung gekommen reichte nicht ganz zum Coup. Am Ende setze sich Finn doch durch. Sebastian hingegen holte nach der Niederlage bei seiner zweiten Partie einen halben Punkt. 

u14w:

Einen recht sicheren Auftaktsieg konnte Anna feiern, indem sie ihr Endspiel mit 2 Mehrbauern trotz ungleichfarbener Läufer zum Erfolg führte. Im Anschluss musste sie sich mit Mit-Favoritin Yaroslava Sereda nach einer Unaufmerksamkeit geschlagen geben. 

u14:

In dieser Altersklasse sind wir bisher vom Fluch verfolgt. Insgesamt gibt es erst 1,5 Punkte (von 8) zu bejubeln. Allerdings ist der Sieg von Marvin umso höher anzurechnen, da er aus der zweiten Hälfte startete und bereits in Runde 1 gute Chancen hatte. Das Remis steuerte Johannes  bereits in Runde 1 bei. Auch wenn die restlichen Partien verloren wurden, gab es durchaus auch für Dennis und Jannik schon Chancen auf was zählbares. Aber morgen wird neu angegriffen.  

u16w:

Nachdem Bente gegen die an 3 gesetzte Spielerin eine Figur verlor war dort nichts mehr zu holen. In ihrer Weißpartie riss sie schnell die Initiative an sich, drang mit den Türmen auf die siebte Reihe ein, eroberte einen Bauern und verwertete sehr sicher! 

u16:

Jan und Jeremy stehen beide bei 1,5 Punkte und sind im Verfolgerfeld zu finden. Nach einem souveränen Auftakterfolg versuchte Jan auch in der zweiten Partie alles, doch sein Gegner wehrte sich nach Kräften und so musste er sich schließlich mit einem Remis begnügen. Umgekehrt waren die Ergebnisse bei Jeremy: Zunächst erkämpfte er sich im Turmendspiel ein Remis ehe er gegen den Mitfavoriten Cedric Chassard eine fantastische Partie zum Sieg führte!

u18w:

Rita spielte wie im vergangenen Jahr stark auf. Gegen die Setzlistenzweite spielte sie ein starkes Wolgagambit und stand lange Zeit sehr sehr gut, daran konnte auch das Qualitätsopfer nichts ändern. Doch leider leider statt den kurz zuvor möglichen Gewinnweg zu nehmen, verlor sie am Ende sehr unglücklich noch den Faden und musste sich geschlagen geben. Die zweite Partie war ebenfalls stark und sie holte sich erst einen dann einen zweiten Mehrbauern. doch aufgrund der ungleichen Läufer war das Endspiel nicht zu gewinnen womit 0,5 Punkte auf ihren Konto stehen.

u18:

Nachdem Torben in der Auftaktrunde gegen den Mitfavoriten Tobias Kölle schon deutlich schlechter aus der Eröffnung kam, versuchte er zwar noch wie gewohnt die Kohlen aus dem Feuer zu reißen doch sein Gegner spielte es letztlich zu stark und gewann die Partie. Am Nachmittag war Torben dann Favorit und bestätigte die Rolle auch souverän. Früh gewann er einen Bauern, den er bis zum Läuferendspiel behalten und verwerten konnte.

Morgen werden in der u10(w) dann 2 Runden gespielt, während die älteren erst um 14:30 Uhr ans Brett müssen. 

Denkt gerne auch dran den Spieler/innen Brettpost ans Brett zu schicken, dazu einfach den Namen anklicken und „Teilnehmernachricht schicken“ (nicht vergessen per Email zu bestätigen) Alternativ Zeitungsgrüße zu schicken, alle Infos wie immer auf den Seiten der DSJ 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.