Die erste Runde ist gestartet!

Abfahrt! Heute um 8.30 Uhr wurde die erste Runde der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft eröffnet. Zum aktuellen Stand – 10.15 Uhr – sind die ersten Partien des niedersächsischen Trupps bereits beendet. Wir schauen rein in die große Halle mit Anna und Bente, die vor ihrem Spiel für ein Foto bereit waren. 

Anna und Bente vor ihrer ersten Runde der DJEM 2022

Noch ein kurzes Wort zu gestern: Wieder einmal wurde die Meisterschaft im Rahmen einer pompösen Zeremonie eröffnet (Hier übrigens auf Youtube zu finden). Jörg Schulz (Gesamtleitung) und Birger Pommerenke (Stellv. Vorsitzender der Deutschen Schachjugend, Öffentlichkeitsarbeit bei der DJEM) hießen dabei die Landesverbände und alle Mitgereisten in den Räumlichkeiten des Sauerland Sternhotels in Willingen willkommen. Standardmäßig wurden den Teilnehmenden dabei Regel- und Fairplayhinweise mit an die Hand gegeben und es wurden Projekte beworben. Zudem wurden Preise verliehen, zum Beispiel für die Spieler/-innen des Jahres sowie Arbeiten im Ehrenamt. Überdies liefen die Landesverbände wieder traditionell mit der Landesflagge ein, dabei war es Edward Bundan (U10), der die niedersächsische Landesflagge hochhielt und unter dem Applaus des Saales auf die Bühne begleitet wurde.

Eine Besonderheit in diesem Jahr ist das Engagement der DSJ für Flüchtlinge aus der Ukraine: Es wurden Fördermittel freigegeben, um Schachspielerinnen und Schachspieler des Landes zu unterstützen. Circa 20 ukrainische Teilnehmende nehmen zudem an der DJEM teil (zwei für Niedersachsen), für sie wurde unter anderem eine Dolmetscherin bereitgestellt, um Sprachbarrieren zu verhindern. Gegen 20.45 Uhr hat der neue Vorsitzende der DSJ, Niklas Rickmann, die Meisterschaft schließlich eröffnet. 

Heute verlief es bisher relativ ruhig: Nach ein paar Begrüßungsworten eröffnete Turnierleiter Harald Koppen um halb 9 Uhr morgens die erste Runde. Etwa zwei Stunden später kamen bereits die ersten Ergebnisse aus Niedersachsen rein: Sreyas hat im Niedersachsenduell gegen Jannik gewonnen, Venera gewinnt gegen Rebecca Lorenz, Sebastian verliert gegen Constantin Paul Stichter, Matthias verliert gegen Roman Kulkovets, Mattis gewinnt gegen Jefim Nikolaj Mulgunov, Alexander verliert gegen Roman Vartanian und Mari spielt Remis gegen Samiksha Malagatte.

Im Open gewinnt Marvin gegen Sayas Payyappat im zweiten Niedersachsen / Familienduell, Endrit Paqarizi verliert gegen Karl Hans Ragnar Ermert, Niclas Fahlbusch gewinnt gegen Maximilian Böker, Lev Nechitaylo gewinnt im weiteren Niedersachsenduell gegen Maksym Pac, Phil Bücker gewinnt gegen Haichen Yan, Oguzhan Direk verliert gegen Leonhard Ginschel, Matthis Steinkamp verliert gegen Lorena Peglau, Aleksandrs Fize verliert gegen Azat Hildebrand, Justus Kulgemeyer verliert gegen Christoph Reger und Jan Gatermeyer verliert gegen Simon Löffelholz.

Zur Info: Isabel Sibbertsen (U12w) und Mike Niklas Scheidt (Open) können leider nicht am Turnier teilnehmen. Dafür nehmen Lev Nechitaylo, Sayas Payyappat und Endrit Paqarizi (alle Open) kurzfristig für Niedersachsen teil. 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.