Thomas Post

Lieber SF Debbler,

ich habe das von Ihnen auf der NSJ-Homepage verfasste Protokoll der letzten NSJ-Mitgliederversammlung vom 25.04. 2015 gelesen, und möchte dazu ein paar Anmerkungen machen.

Unter TOP 10 protokollierten Sie:

Salzmann schlägt Wiebke Veelders als Mädchenwartin vor. Post fragt nach einer zentraleren Ausrichtung der LMM u14w, dies versichert Veelders. Sie wird einstimmig gewählt.

Dies habe ich so nicht gefragt. Hier muß man sehr genau sein. Ich habe stattdessen gefragt, ob die LJMM u14w zeitlich und örtlich so gelegt wird, daß alle Vereine, die über ein Mädchenteam verfügen, mitspielen können, dies versicherte SF Veelders.

Weiter protokollierten Sie unter TOP 10:

Salzmann schlägt Rene Martens als Kassenwart vor.
Post fragt, ob durch die Lottostiftung hauptsächlich Jugendliche der U10/U12 gefördert wurden, dies verneint Martens. Post fragt weiterhin, ob es dieses Jahr wieder Geld gibt. Martens antwortet, dass hierfür ein Konzept ausgearbeitet werden müsse, seine Kompetenz aber eher bei der Verwaltung des Geldes läge.

Auch dies habe ich so nicht gefragt. Hier fehlt etwas. Ich habe stattdessen gefragt, ob der NSJ-Kassenwart ebenfalls der Ansicht ist, ob durch die Lottostiftung hauptsächlich reiche Vereine gefördert werden, die sich auch einen Trainer leisten können. Weiterhin habe ich als Beispiel den Hagener SV und den KSV Rochade Göttingen angegeben. Bei beiden Vereinen wird rein ehrenamtlich gearbeitet, und diese beiden Vereine, die seit Jahren sowohl qualitativ als quantitativ hervorragende Arbeit auch in der U10/U12 leisten, bekommen keinerlei Fördergelder.
Es ging mir hier nicht darum SF Martens zu diskreditieren, sondern ich wollte ihn nach seiner Meinung zu diesem Mißstand befragen und soweit ich mich erinnern kann, hat SF Martens diese Frage auch nicht verneint.

MFG
Thomas Post

Tessa Kuschnerus

Hallo Thomas,

als Protokollführerin bedanke ich mich für deine Anmerkungen und möchte mich kurz dazu äußern:
Ich habe in beiden Fällen protokolliert, was auf der Versammlung geäußert wurde und dies auch noch mal in meinen Notizen überprüft. Ich bin mir insbesondere im ersten Fall sicher, dass die Frage so gestellt wurde, wie sie im Protokoll aufgeführt ist.

Wenn es weiteren Diskussions – oder Klärungsbedarf gibt, so gibt es auf jeder Vollversammlung einen Punkt, in dem das Protokoll des letzten Jahres rekapituliert wird. Eine offizielle Änderung nach Veröffentlichung dieses Protokolls ist nur in diesem Rahmen möglich.

Liebe Grüße

Tessa

Thomas Post

Hallo Tessa,

ich bin mir im ersten Fall 100 prozentig sicher, daß ich genau das gefragt habe, was ich auch angegeben habe, da zum einen, ich mir die vielen Fragen, die ich gestellt habe, vorher aufgeschrieben habe, und zum anderen auch Zeugen vorhanden sind.

Nun ist das Ganze aber nicht so schlimm. Jeder kann sich ja mal verschreiben, und es wird sich bestimmt alles bei der nächsten MGV, wo das Protokoll ja verabschiedet werden muß, alles schnell und gütlich klären lassen.

Liebe Grüße
Thomas

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.