LJEM 2017 Freiplätze

Der Jugendausschuss für Spitzensport informiert:

Nach 5.2.9.3, 5.2.11.3 und 5.2.12.3 der TO erhalten folgende Spieler_innen einen Freiplatz für die LJEM 2017.

Name DWZ* Bezirk Verein
U18 Duc Minh Ngo M 2001 V SK Wildeshausen
Jessica Wallat W 1674 V SC Papenburg
U14 Torben Knüdel M 1773 IV Post SV Uelzen
Rita Nizamova W 1310 II KSV Rochade Göttingen (Veltheim)
U12 Leon Niemann M 1437 I Hannover 96

Interessierte können unter Spitzensport@nsj-online.de nach den Gründen für die Entscheidung fragen. Eine zweite Freiplatzrunde wird es nach dem Turnier in Bad Zwischenahn (30. Januar) geben.

* Stand 20.12.2016

Ausrichter für Deutsche Vereinsmeisterschaften 2017 gesucht

Die Deutsche Schachjugend ist auf der Suche nach Ausrichtern für die Deutschen Vereinsmeisterschaften 2017. Das Turnier findet traditionell zwischen Weihnachten und Neujahr (26.12.-30.12) statt. Der Ausrichter erhält einen Startplatz für seine Mannschaft! Bewerben kann man sich bis zum 08.01.2017 – weitere Informationen gibt es auf der Seite der DSJ oder bei Jan Salzmann oder Torsten Bührmann.

Schul- und Kinderschachpatent für Lehrer in Lingen

Unser Vorstandsbeauftragter für Kinderschach, Patrick Wiebe, bietet im Februar bzw. März eine Kinderschachpatente und Schulschachpatentweiterbildung für Lehrer in Lingen an.

In dem Seminar „Kinderschachpatent“ werden die notwendigen Grundlagen vermittelt, um dieses Material sinnvoll in ihrer Einrichtung einzusetzen und mit den Kinder Schach zu spielen.

Das Schulschachpatent hat zum Ziel, Lehrkräfte auf die Arbeit mit Schach an Schulen vorzubereiten und dafür zu sensibilisieren. Die Bandbreite der Organisationsformen des Schulschachs reicht heute von Schach als Fach bis hin zur traditionellen Schulschach-AG.

SC Braunschweig Gliesmarode gewinnt mit Mädchen-Schachworkshop

Die Deutsche Schachjugend hat den SC Braunschweig Gliesmarode für die beste Öffentlichkeitsarbeit einer Mädchen-Aktionswoche geehrt. Das Konzept hat die Jury sehr überzeugt, so heißt es: „Der Workshop richtete sich gezielt an Mädchen, die bisher noch keine oder wenige Berührungspunkte mit Schach hatten. Geworben wurde unter anderem in Jugendzentren und im FiBS (Ferien in Braunschweig)-Programm womit eine breite Öffentlichkeit angesprochen wurde.“

Wir glauben, dass genau solche Aktionen das Jugend- und insbesondere das Mädchenschach wirklich voranbringen und hoffen auf viele Nachahmer!