Jugendlandesliga Endrunde: Herzschlagfinale mit Happy End für den SC Aurich!

Am letzten Spieltag der Jugendliga Endrunde wurde es noch einmal richtig spannend. Der SK Nordhorn-Blanke hatte vor der letzten Runde die beste Ausgangsposition, denn die Nordhorner (9 MP) konnten mit einem Mannschaftssieg gegen das Schachzentrum Bemerode den Aufstieg in die Jugendbundesliga selbstständig perfekt machen. Der SK Lehrte (8 MP) und der SC Aurich (8 MP) mussten auf einen Ausrutscher der Nordhorner hoffen, um selbst noch Chancen auf den ersten Tabellenplatz zu haben.
Der SKNB legte zugleich einen Traumstart hin und siegte an den Brettern 5 und 2 gegen die Hannoveraner.
Nach der 2-0 Führung konnten die Nordhorner aber nicht mehr punkten und so mussten sich die Bretter 3, 4 und 1 geschlagen geben – der Zwischenstand lautete also 2-3 aus Nordhorner Sicht.
Aber was machen die Verfolger aus Lehrte und Aurich?

Beim SK Lehrte zeichnete sich eine Niederlage gegen Papenburg – Heisfelde ab. Die Lehrter verloren an Brett 2 kampflos und an den Brettern 5 und 6 mussten sie sich geschlagen geben. Am Ende hieß es 4,5 – 1,5 für die Spieler von Papenburg – Heisfelde, die jetzt gute Chancen auf den Klassenerhalt hatten.
Der SC Aurich hingegen führte seit Rundenbeginn kampflos gegen den Stader SV mit 2-0. An den Brettern 1 und 2 wurde remisiert, an Brett 3 gewann Stade und an Brett 6 Aurich. Der Entstand lautete somit 4-2 für Aurich.

Den Nordhornern würde aufgrund des Brettpunktevorsprunges ein 3-3 reichen, um den ersten Platz zu verteidigen. Allerdings konnte Luise Hallfarth an Brett 6 das Ruder nicht mehr herumreißen: Nach mehr als 5 Stunden gab sie sich geschlagen. Der SKNB verliert 2 – 4 gegen Bemerode und die Auricher ziehen auf der Zielgeraden noch vorbei – mehr Spannung war kaum möglich.
Wir gratulieren dem SC Aurich zum Sieg der Jugendliga 2018/2019!
Die Abschlusstabelle findet ihr hier.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.