Endspurt!

Nur noch zwei Tage und die neuen Landeseinzelmeister stehen fest! Allerhöchste Zeit einen Blick auf die Tabellen zu werfen:

U10: Leon Zweigait und Johannes von Mettenheim sind Kopf an Kopf an der Tabellenspitze und haben einen ganzen Punkt Vorsprung vor Konstantin Janovskij. Das direkte Duell konnte Leon für sich entscheiden, musste aber selbst gegen Thomas Fuchs eine Niederlage quittieren.

U12: Jan Pubantz kann langsam den Champagner, äh, Orangensaft kaltstellen. Mit 1,5 Punkten hat er einen komfortablen Vorsprung, nachlassen darf er bei noch drei zu spielenden Runden aber auf keinen Fall. Sören Evering wird nämlich versuchen aufzuschließen, schließlich hat er noch starke Konkurrenz von hinten, die er möglichst mit drei Siegen auf Distanz halten sollte.

U14: Der Vizemeister des letzten Jahres, Geoffrey Meric, hat mit Torben Knüdel nur noch einen ernsthaften Konkurrenten um den Titel. Gleich zwei Punkte Vorsprung hat er auf den Dritten, Jan Helmer.

U16: Nach fünf Siegen in Folge streute Jacob von Estorff zwei Remisen ein, die ihm immerhin einen halben Punkt Vorsprung auf Hannes Ewert geben. Dieser hat genau eine Partie verloren. Gegen wen? Gegen den Tabellenführer natürlich!

U18: Ähnliche Situation: Wie Jacob in der U16 hat auch Wilken Brunner alle Partien außer zweier Remisen gewonnen. Noch eine Parallele: Der Zweitplatzierte, Steffen Rätzke, hat nur eine Partie verloren. Gegen wen? Siehe U16.

Mädchenturnier: Sieben Spiele, sieben Siege. Esther ter Stal hat sich im Mädchenturnier bisher keine Blöße gegeben und führt mit 1,5 Punkten Vorsprung vor Charlotte Loßin.

Open: Ingo Schulze führt vor gleich drei Verfolgern, die nur einen halben Punkt hinter ihm lauern.

Wenn es draußen regnet, muss beim Schachball drinnen Fußball gespielt werden… #Kicker

Ein Beitrag geteilt von Niedersächsische Schachjugend (@nsj_online) am

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.