DJEM 2016 – Jana holt Gold

Vom 14. bis zum 21. Mai findet die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft 2016 wie im vergangenen Jahr in Willingen (Upland) statt. Insgesamt 40 (27 in den geschlossenen und 13 in den offenen Turnieren) Spieler und Spielerinnen aus Niedersachsen sind mit dabei und Fabian Stotyn hat sich sogar bereit erklärt, jeden Abend einen Tagesbericht zu verfassen. Alle daheimgebliebenen dürfen also gespannt sein. Mitfiebern und Daumen drücken ist ausdrücklich erwünscht. Des Weiteren kann man den Teilnehmern wieder Nachrichten direkt ans Brett schicken und wenn alles perfekt läuft, dann wird sogar getwittert.
#TeamNiedersachsen

Update: Abschlussbericht hinzugefügt

Abschlussbericht

Karma!

1xGold – 2xSilber – 1xBronze – 4 weitere Top Zehn Platzierungen – Platz 4 im Medaillenspiegel.

Der Titel von Jana Böhm (SV Hellern) in der U18w ist die Krönung einer, wenn auch nicht wie im letzten Jahr, wieder sehr erfolgreichen DJEM 2016.

Beeindruckend, wie sich Jana nach dem totalem Blackout in Runde 5 in den letzten Runden mit starken 3.5 Punkten ihren ersten Titel absolut verdiente. Nach Stefanie Düssler im Jahr 2013 – die ebenfalls bei der SG Oesede-Georgsmarienhütte mit dem Schachspielern begann – der zweite Titel in der weiblichen Königsklasse binnen weniger Jahre.

Eine oder zwei Top Zehn Platzierung in der U14w waren zu erhoffen. Es wurden zwei Podestplätze! Lara Schulze (SK Lehrte) konnte den Titelhattrick zwar nicht vollbringen, freute sich allerdings zu recht über den zweiten Platz und ihren Geburtstag genauso wie über die Titel in 2014 und 2015. Das Geburtstagsgeschenk wird ihr hoffentlich helfen 2017 wieder ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.
Der dritte Platz von Madita Mönster (SK Wildehausen) ist eine der vielen positiven Überraschungen der DJEM. Nachdem die letzte DJEM zum Lernen genutzt wurde, konnte Madita dieses Jahr unter den wachsamen Augen ihres Einhornes zeigen, dass sie viel gelernt hat. In Runde 7 hatte sie sogar die Chance auf die ganz große Sensation, aber die Partie gegen die spätere Deutsche Meisterin Jana Schneider (Bayern) verlor Madita verdient. Mit zwei Siegen im Schlussspurt sicherte sich Madita Platz 3 und die Bronze Medaille.

Antonia Ziegenfuß (ESV Rot Weiß Göttingen) spielt seit dieser Saison für einen niedersächsischen Verein (vormals Thüringen) und kann auch unter neuer Landesfahne ihre Erfolgsgeschichte fortschreiben. Die Altersklasse U12w wurde von zwei Spielerinnen nahezu dominiert. Vitalia Khamenya (ebenfalls aus Bayern) und Antonia hatten vor der letzten Runde bereits einen Vorsprung von zwei (!) Punkten auf das Verfolgerfeld. Schlussendlich wurde es im Drama der letzten Runde ein starker 2. Platz. Glückwünsch an Vitalia, die verdient das Turnier gewann und sich nach Magdeburg 2014 über ihren zweiten Titel freuen darf.

Gruppenbild_NDS__DEM2016__01
Gruppenbild Niedersachsen! Weiß am Zug.

Von Christian Polster (SK Verden) hat sich das Trainerteam insgeheim eine Top Zehn Platzierung erhofft. Jeder war von Christian und seinem Können überzeugt – aber davon, dass Christian am Ende sogar Vierter wurde hat niemand geträumt. Wir dürfen alle auf Christians weitere schachliche Entwicklung gespannt sein.

Neben Christian und Madita haben auch viele andere Spieler und Spielerinnen sehr positiv überrascht. Tom Peters (SK Wildeshausen) wurde Zehnter in der U18m, Inken Meijerink (SK Nordhorn Blanke) Zehnte in der U12w – auch auf Inkens Können dürfen wir alle noch gespannt sein. Kilian Böhning (Hagener SV) wurde Vierter in der offenen U25A und verpasste somit das Podest nur äußerst knapp.

Abschließend noch der Erfolg von Familie Kieselbach im KIKA Turnier. Platz 1 für Marvin und Platz 5 für Jannick Kieselbach (beide SK Lehrte).

Über all die anderen positiven Überraschungen, die es nun nicht geschafft haben, sich in den Top Zehn zu platzieren hat Fabian Stotyn (vielen Dank nochmal – hast du dein Schachbuch schon angefangen zu lesen?) sehr ausführlich und wunderbar in seinen Tagesberichten berichtet. Ich möchte und muss 😀 hier auch nochmal kurz erwähnen, dass Fabian den Dabei Cup gewonnen hat. Glückwunsch zu den tollen Artikeln und dem Titel.

Für den Gewinn des Fair Play Preises hat es dieses Jahr leider nicht ganz gereicht. Eine Grüne, keine Gelbe und keine rote Karte sind ein super Ergebnis. Ich bedanke mich bei allen Spielern und Eltern für ihr faires Benehmen und dafür, dass es überhaupt keine Probleme gab. Leider entschied das „Los“ für Hamburg, die ebenfalls eine grüne Karte erhalten haben.

Ebenfalls Glückwunsch an Spartak und Fiona für ihre beiden Silbermedaillen, auch wenn sich beide insgeheim vielleicht mehr erhofft haben, so ist ein zweiter Platz nicht immer der erste Verlierer. Erst recht nicht bei einer DJEM.

Wir wünschen Jana, Antonia, Madita, Spartak und Fiona viel Erfolg bei der EM in Prag und Lara viel Erfolg bei der WM in Sibirien.

P. S.

What colour are the unicorns?
Where are they dancing?
Please use one word to describe the texture of their magical fur.

Starkes Abschneiden der Niedersachsen am Finaltag!

In der spannenden Schlussrunde konnte sich Niedersachsen 1x Gold, 2 plus 2x Silber und 1x Bronze sichern. Zudem 2 starke vierte Plätze.

u18w:

Bei Jana war vor der Runde klar, dass ein Sieg und vermutlich auch ein Remis zum Titel reichen. Mit cleverer Partieanlage kam sie in eine vorteilhafte Stellung verpasste aber leider den KO-Schlag und musste kurz zittern. Letztendlich holte sie im Damenendspiel ein Dauerschach und damit den entscheidenden halben Punkt, für ihren ersten Titel bei einer Deutschen Meisterschaft! Herzlichen Glückwunsch! Bei Hannah hielt die Serie leider nicht bis zum Schluss und sie musste sich ihrer Gegnerin geschlagen geben. Da sie eigentlich noch u16 hätte spielen können, hat sie noch bis zu zwei Meisterschaften vor sich. Dieses Jahr Platz 20 mit 4 Punkten.

u12w:

Den Vizetitel hatte Antonia schon vor der letzten Runde sicher. Nach dem Remis ihrer Konkurrentin kam kurz Hoffnung auf. Leider musste sich Antonia dann doch der richtig stark aufspielenden Jana Basovskiy geschlagen geben. Nächstes Jahr hat sie noch einmal die Möglichkeit in der u12w anzutreten. Nahezu perfekt verlief das Turnier für Inken. Mit ihrem Abschlusssieg in Runde 11 kam sie mit 6,5 Punkten noch auf Rang 10. Mit einem DWZ-Gewinn von 156 Punkten hat sie den zweitgrößten DWZ-Sprung gemacht! Sophia kam mit ihrem Abschlussremis auf 6 Punkte und Platz 14. Lara trat zur Schlussrunde wieder an und siegte auch souverän, 5/10 bringen sie auf Platz 24. Lena verlor ihre Abschlussrunde und kam mit 4,5 Punkten auf Rang 33.

u14w:

Silber und Bronze gab es hier. Lara und Madita gewannen jeweils mit souveräner Leistung ihre Schlussrunde. Lara ist nun kurz davor die 2000er Grenze zu erreichen +28 DWZ-Punkte bedeuten DWZ 1992. Madita holte sogar über 100 DWZ-Punkte und steht bei 1848. Anais machte in der Schlussrunde nochmals ein starkes Remis und der DWZ-Gewinn ich auch bei ihr mit +59 sehr beachtlich.

u16:

Christian blieb auch in der Schlussrunde cool. Zeigte am Spitzenbrett keine Nerven und holte ein starkes Remis gegen den späteren neuen deutschen Meister Konstantin Urban. Der Lohn Rang 4 und 55 DWZ. Die eigene 2200 rückt näher.

u10w:

Das alle 4 Mädels eine Superleistung gezeigt haben, war schon vor der letzten Runde klar. Emilia kam durch ihr Remis mit 6 Punkten auf Rang 12. Zudem verzeichnete sie den höchsten DWZ-Gewinn der Niedersachsen (DWZ +159)! Anna kämpfte sich mit ihren starken Schlussspurt auf 5 Zähler und landete auf Rang 26 (DWZ +15). Andreea-Alexandra gewann ebenso ihre Schussrunde nach nur 4 Zügen. Platz 29; DWZ +30. Trotz ihrer Abschlussniederlage kann auch Bente Rating dazu gewinnen. DWZ +40 und am Ende auf Rang 33 mit 4 Punkten.

u16w:

Esther holte in der Schlussrunde nochmal ein gutes Remis. Sie kam schließlich auf Rang 23 ins Ziel.

Fiona konnte zwar ihre Partie gewinnen, aber ihre Konkurrentin blieb cool und siegte ebenfalls. Bedeutet in der Endabrechnung deutsche Vizemeisterin.

u10:

Leider kam dort in der letzten Runde nur noch ein Remis auf das Punktekonto. Jeremy hatte etwas Lospech und musste gegen die Nummer 1 der Setzliste antreten. Durch die Niederlag rutschte er noch aus den Top Zehn und landete auf Rang 12. Zweitbester Niedersachse blieb Johann auf Rang 29 mit 5 Zählern. Dennis holte nach Punkten mit seinem Remis (insgesamt 4 Punkte) Andreas Gregor noch ein und kam auf Platz 48. Andreas Gregor wird mit auf Rang 50 geführt.

u12:

Durch einen schönen Läuferspieß gewann Sören seine letzte Runde und zog nach Punkten mit Jan gleich. Rang 22. Jan folgt direkt dahinter auf Platz 23. Alexander erkämpfte sich in der Schlussrunde noch ein Remis, kam auf 4 Punkte und Rang 50.

u14:

Trotz seiner Abschlussniederlage platziert sich Nico als bester Niedersachse auf Rang 28 mit 4 Punkten und darf sich über 51 DWZ-Punkte freuen. Jacob holte noch ein Remis, ist punktgleich mit Nico und landete auf Rang 30 bei einem DWZ Gewinn von 31 Punkten. Durch seine unglückliche Niederlage in der Schlussrunde, blieb Geoffrey bei 3 Punkten und Rang 43.

u18:

Mit den schwarzen Steinen hielt Tom seine Partie lange ausgeglichen. Nach dem Abtausch der meisten Figuren bot sein Gegner Remis. 5 Punkte, Platz 10, +45 DWZ! Eine tolle Leistung des U18 Landesmeister bei seiner letzten DEM Teilnahme.

Spartak gewann seine Schlussrunde und holte unglaubliche 5 aus 5 mit den schwarzen Steinen. Sein Konkurrent spielte Remis und Spartak konnte ihn bei den Punkten einholen. Die Feinwertung musste entscheiden. Diesmal leider gegen Spartak, aber nichts destotrotz ein schönes Turnier von Spartak, der sich insbesondere auch über den Klassenerhalt von Werder Bremen freute.

ODEM u25a:

Kilian gewann souverän das Niedersachsenduell gegen Balint. 7 Punkte reichten für Rang 4 und einen Geldpreis.

ODEM u25b:

Leon verpasste leider den Sprung in die Top 5, verlor und kam mit 5,5 Punkten als bester Niedersachse auf Platz 20.

Alles in Allem war es eine sehr erfolgreiche DJEM! Mit dem Kika-Titel von Marvin Kieselbach und dem Dabei-Cup, den ich selber gewinnen konnte, haben wir sogar erneut 3 erste Plätze geholt. 🙂

Ein Dank gebührt nochmal den Landestrainern Bernd Laubsch, Andreas Hausschild, Jens Kahlenberg, Dennes Abel und Deligationsleiter & Landestrainer Daniel Prenzler, sowie allen Eltern und Spieler-/innen, die das positive Gesamtergebnisse mit zu verantworten haben.

Fabian Stotyn

Gute Ausgangspositionen nach dem 6. Tag

Aktuell haben wir einen Ersten, zwei Zweite, einen Dritten und einen Vierten Platz! Aber bleiben wir bei der üblichen Reihenfolge:

u10w:

Bestplatzierte ist dort weiterhin Emilia auf Rang 13 mit nun 5,5 Punkten. Dabei holte sie heute Morgen nach hartem Kampf im Turmendspiel ein Remis. Heute Nachmittag verlor sie leider. Dennoch hat sie die 50 % Marke sicher und könnte mit einem Abschlusssieg sogar noch in die Top Zehn kommen. Bei Bente lief es heute leider nicht so erfolgreich und sie musste sich zweimal geschlagen geben. Aktuell 4 Punkte, Platz 30. Einen Platz dahinter reiht sich nach einem erfolgreichen Spieltag Anna ein. Ein recht schnelles Remis und ein Erfolg in Runde 10 bringen sie auf 4 Zähler. Auf Rang 33, 3,5 Punkte steht Andreea-Alexandra. Sie konnte ebenfalls wie Bente heute keine Punkte einsammeln. Hoffen wir auf eine möglichst erfolgreiche letzte Runde!

u12w:

Dort gibt es nach wie vor fast nur Positives zu berichten. Das Positivste ist, dass Antonia morgen alle Chancen im Titelrennen hat! Nach einem schnellen Sieg am Vormittag, musste sie am Nachmittag übers Turmendspiel gehen. Die Technik hat mir persönlich sehr gefallen! Zudem gab ihre Konkurrentin Vitalia Khamenya ein Remis ab und so trennen die beiden vor der letzten Runde nur noch die Buchholzwertung. Aktuell liegt Antonia 2 Punkte hinter Vitalia. Sophia konnte sich leider nicht mehr nach Oben kämpfen. Trotz großer Bemühungen kam sie in beiden Partien nicht über ein Remis hinaus. Sie steht mit 5,5 Punkten auf Rang 11. Das Niedersachsenduell Inken gegen Lara konnte Inken für sich entscheiden. Für Inken kam am Nachmittag ein weiteres Remis hinzu. Die Belohnung sind 5,5 Punkte und Rang 15. Lara konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht in Runde 10 antreten und steht weiter bei 4 Punkten. Wir wünschen ihr eine schnelle Genesung und drücken die Daumen, dass sie morgen antreten kann! Lena blieb heute ungeschlagen. 2 Remis und Rang 25 mit 4,5 Punkten.

u14w:

Nach aktuellem Stand haben wir hier Silber und Bronze. Lara und Madita konnten heute beide sehenswert ihre Partie gewinnen. Die Spitzenreiterin Jana Schneider gewann ebenfalls und wahrte den halben Zähler Vorsprung. Aus eigener Kraft können beide mit Abschlusssiegen ihre Platzierung halten – ein Platz höher käme einer Sensation gleich, da Jana Schneider klare nominelle Favoritin sein wird. Anais agierte zunächst sehr gut und kam in eine ordentliche Stellung, hielt den Druck im Läuferendspiel aber nicht stand und verlor.

u16w:

In einer ausgeglichenen Partie wickelte Esther gegen eine leicht stärkere Gegnerin souverän ins remisliche Endspiel ab und folglich steht sie nun bei soliden 3 Punkten und Rang 21.

Fiona bleibt dran. Sie gewann auch ihre vierte Schwarzpartie in diesem Turnier und bleibt der Konkurrentin im Nacken.

u18w:

Jana ist back! Mit dem dritten Sieg in Folge (6 Punkte insgesamt) kämpft sie sich zurück auf Rang 1 und hat die Möglichkeit aus eigener Kraft Deutsche Meisterin zu werden. Allerdings warten 4 Spielerinnen mit 5,5 Punkten auf einen Ausrutscher von Jana. Eine von ihnen ist die morgige Gegnerin Alina Zahn. Somit haben wir dort ein echtes Finale und Spannung pur. Wie im gestrigen Bericht angekündigt hätte Hannah eigentlich gar nicht spielen müssen, der Punkt war aus „Seriengründen“ schon vorher sicher … Hannah hielt Wort und steht somit bei 4 aus 8 wieder im Tabellenmittelfeld. Morgen wird sie eh Remis spielen 🙂

u10:

Erfolgreichster Niederachse ist weiterhin Jeremy. Heute Vormittag konnte er eine nette Partie für sich entscheiden, am Nachmittag verlor er gegen den nun (fast) feststehenden neuen deutschen Meister Bao Anh Le Bui. Aktuell steht Jeremy auf Rang 7 mit 6,5 Zählern. Etwas unglücklich lief es heute bei Johann. Gegen starke Gegnerschaft konnte er nicht parieren und bleibt bei 4,5 Punkten. Morgen wird noch ein Angriff auf die 50 % Grenze genommen. Andreas Gregor scheint mit seinem „neuen“ Alter super zurechtzukommen und ist als Achtjähriger ungeschlagen – insgesamt weist er nun 4 Punkte auf. Weiterhin bei 3,5 Punkten steht Dennis.

u12:

Sehr stabil präsentiert sich mittlerweile Jan. Auf den 2 aus 5 Start folgte, mit Hilfe der beiden Siege von heute, ein 4 aus 5 Zwischenspurt, der ihn auf Rang 15 hochspülte. Mit einen Schlussrundenerfolg winkt eventuell noch die Top Zehn Platzierung. Etwas Lospech und starke Gegner hatte heute Sören. Am Vormittag verlor er entsprechend, am Nachmittag nahm er dem Setzlistenfünfte immerhin einen halben Punkt ab. Somit 5 Punkte und Platz 29. Alexander konnte heute einen weiteren Sieg einfahren. Er hat somit 3,5-Punkte und steht auf Rang 51.

u14:

Nico bestätigt weiterhin seine immer höher werdende Spielstärke und nahm erneut einem 1900er ein Remis ab. Jacob und Geoffrey mussten sich beide Male geschlagen geben und sind weiter bei 3,5 bzw. 3 Zählern. Von der letzten Runde möchte ich gerne wieder von mindestens 2 Erfolge berichten 🙂

u16:

Jeden Tag suche ich einen neuen Superlativ für Christian. Ich weiß gar nicht wie ich das heute schreiben soll. Ich zwing euch die Partie einfach mal auf: http://www.deutsche-schachjugend.de/2016/dem-u16/partien/8-4/ Schaut es euch an und genießt es, vor allem die Schlusstaktik! Ich bleibe hier bei den Fakten: Gesetzt an Position 17 – 5,5 Punkte – Tabellenrang 4 – Morgen am Spitzenbrett. Mit einem Sieg sollte eine Top 3 Platzierung drin sein, aber so oder so, jedenfalls ein Superturnier von Christian!

u18:

Tom fängt überzeugt weiterhin. Zweite Partie in Folge die er gegen einen Spieler mit knapp 2200 gewonnen hat. Starke Vorstellung! Mit nun 4,5 Punkten steht er auf Rang 10 und hat morgen wieder einen starken Gegner.

ODEM u25a:

Dort sind weiterhin 2 NDSler in den Top Zehn zu finden. Kilian und Balint liegen mit 6 Punkten auf den Rängen 7 und 8 und spielen morgen gegeneinander, der Sieger dürfte ins Preisgeld rutschen.

ODEM u25b:

Dort holte Leon heute erneut ein starkes Remis und bleibt mit 5,5 Punkten auf Rang 9. Mit einem Sieg morgen dürfte, er auch da in die Preisränge rutschen.

Wir erwarten einen spannenden Schlusstag und melden uns morgen ein letztes Mal aus Willingen.

Fabian Stotyn

Mehrere Niedersachsen in Lauerstellung nach dem 5. Tag! 

u10w:

Wie erfolgreich die vier Mädels dort weiterhin sind! Heute kamen wieder 2 Punkte aufs Gesamtkonto. Am beeindrucktesten erneut Emilia, die durch ihren Sieg auf Platz 9 vorstieß. Den zweiten Zähler holte Anna mit einem sicheren Sieg nach wenigen Zügen.  Auch wenn Bente und Andreea-Alexandra heute verloren, haben beide wieder alles gegeben. Wir freuen uns gemeinsam mit den vier Spielerinnen auf die letzten 3 Runden und wünschen den bestmöglichen Erfolg. Insbesondere für die morgige schwere Doppelrunde.

u12w:

Dort ist Antonia weiter auf dem Vormarsch! Nach frühem Figurengewinn brachte sie die Partie sicher nach Hause. Da die bisher Führende Vitalia Khamenya ein Remis abgab beträgt der Rückstand nur noch einen halben Zähler. Die dritte Titelkandidatin ist Luise Schnabel, die beiden tragen morgen früh ein direktes Duell aus. Daumen sind gedrückt. Sophia musste sich heute leider mit einem Remis zufrieden geben, sie bleibt zehnte. Lara musste sich der stark aufspielenden Jana Basovskiy geschlagen geben und Inken konnte mit Lara wieder gleich ziehen. Morgen früh müssen dann Lara und Inken gegeneinander spielen. Mit dem heutigen Sieg ist auch Lena wieder Richtung Mittelfeld unterwegs und hat nun 3,5 Punkte auf dem Konto.

u14w:

Doppelt Schade. Madita verlor leider das Duell mit Jana Schneider, während Lara gegen Annmarie Mütsch remisierte. Somit liegt Lara zwei Runden vor Schluss auf Rang 2, Madita auf Rang 4. Mit dem heutigem Remis hält Anais weiterhin ihre 50% Quote und steht auf einem guten 16. Rang.

u16w:

Leider verlor Esther heute erstmals wieder eine Partie, wird aber in den letzten beiden Runden nochmal zusehen was Zählbares zu holen.

Fiona musste sich mit einem Remis zufrieden geben und liegt nun wieder einen halben Punkt hinter der Spitze, drücken wir die Daumen, dass sie die Platzierung in den letzten beiden Runden wie bei der DEM 2015 noch wechseln kann.

u18w:

Eine schöne Weißpartie mit dem entscheidenden Figurenopfer zeigte Jana in Runde 7, durch den Punktgewinn liegt sie auf Rang 4 und ist wieder in Lauerstellung auf die Podest-Plätzen. Besonders viel Erfolg wünschen wir Jana in den letzten beiden Runden. Hannah verlor ihre heutige Partie und kommentierte „Ich habe nur mein Ergebnisrhythmus eingehalten, dafür gewinne ich morgen wieder“ (Bisher hat sie immer abwechselnd verloren, gewonnen und remis gespielt).

u10:

3 aus 4 kann sich sehen lassen, sehr gut gemacht Jungs! Einzig Johann musste sich gegen einen sehr starken Gegner geschlagen geben. Jeremy stürmte mit seinen Sieg auf Rang 7 und Dennis und Andreas Gregor stehen nun mit 3,5 bzw. 3 Punkten gut da. Andreas Gregor hat sich also heute selber zum Geburtstag beschenkt. Auch an dieser Stelle alles Gute zu deinem achten Geburtstag. Natürlich bekam er vom #TeamNiedersachsen auch ein Geschenk überreicht :).

Bald ist Andreas Gregor auch "Fit im Endspiel" - ganz Herzlichen Dank an den Autor Bernd Rosen für die wunderbare Widmung.
Bald ist Andreas Gregor auch „Fit im Endspiel“ – Herzlichen Dank an den Autor Bernd Rosen für die wunderbare Widmung.

u12:

Leider gab es heute in der U12 nur einen halben Zähler zu bejubeln. Diesen holte Alexander und stockte sein Punktekonto auf 2,5 Zähler auf. Sören und Jan bleiben bei 4,5 bzw. 4 Zählern stehen.

u14:

Ebenfalls nur einen halben Punkt sammelten unsere u14-Boys. Alle 3 hatten starke Gegner, sodass Nico und Geoffrey sich den ü2000er geschlagen geben mussten, während Jacob ein starkes Remis erreichte. Sehr gut! Somit schloss er nach Punkten zu Nico auf und es bleibt spannend im „Wettkampf“ um den Platz des besten Niedersachsen.

u16:

Erneut spielte Christian eine sehr schöne Partie. Ich würde gerne näher drauf eingehen, aber das ist mir mindestens eine Liga zu hoch! Jedenfalls lohnt es sich wie schon im ganzen Turnier sich seine Partien anzusehen. Die Folge … 4,5 Punkte und Rang 8, ganz stark! Morgen geht es dann wiederholt gegen einen Spieler mit einer Zahl von knapp 2200. Christian hat sich aber u. a. durch die Teilnahme an der Veranstaltung „Meister gegen Talente“ und am Meisterturnier der LEM schon lange an eine solch starke Gegnerschaft gewöhnt.

u18:

Überraschend der Erfolg von Tom. Gegen einen starken Gegner sah er schon wie der sichere Verlierer aus, kämpfte aber vorbildlich bis zum Ende und tatsächlich eroberte er die Qualität zurück und hatte im Turmendspiel einen Mehrbauern, den er nach insgesamt 75 Zügen verwertete! Morgen gibt es als Belohnung einen Gegner mit ähnlicher Qualität – DWZ 2175.

Fabian Stotyn

Grüne Karte am vierten Tag

Sehr erfreulich war die „grüne Karte“ am heutigen Tag von Andreea-Alexandra! Was war passiert: Ihre Gegnerin klagte über Kopf- und Bauchschmerzen. Andreea holte entsprechend Hilfe und informierte den gegnerischen Betreuer. Sehr schöne Aktion von Andreea und von dem Betreuer, der prompt die „grüne Karte“ bei den Schiris forderte!

Auch schachlich lief es in vielen Altersklassen sehr gut …

u10w:

Wie gestern angekündigt kamen heute wieder Punkte auf die Konten unserer u10-Mädels! Emilia steht nach einem Sieg am Vormittag und einem Remis am Nachmittag bei ausgezeichneten 4 Punkten! Bente konnte sich gleich über zwei Siege freuen und ist nach Punkten mit Emilia gleichgezogen! Schön anzusehen insbesondere ihr Sieg in Runde 7. Andreea-Alexandra war heute nicht nur sehr fair sondern auch schachlich sehr gut. Zwei wunderschön herausgespielte Siege bringen sie auf den Zwischenstand von 3,5 Punkten. Anna steht bei 1,5 Zählern. Dabei konnte sie sich heute Morgen das Remis erspielen!

u12w:

Spielerin des Tages war heute Antonia. Zunächst setzte sie sich im Landesduell gegen Inken durch und auch am Nachmittag gewann sie ihr Doppelspringerendspiel mit schöner Technik. Weiterhin hat sie einen Punkt Rückstand auf die Führende und muss sich morgen mit der punktgleichen Alva Glinzer messen. Sophia hatte heute leider keinen guten Tag und steht mit 4 aus 7 noch gerade in den Top Ten. Wie Antonia sehr erfolgreich war hingegen Lara. Sie holte 1,5 Punkte und zog nach Punkten mit Sophia gleich. Nicht so erfolgreich lief der heutige Tag für Inken und Lena. Inken musste sich nach der Niederlage gegen Antonia auch noch am Nachmittag geschlagen geben, dennoch sind die 3,5 Punkte weit über den Erwartungen und morgen gibt es eine neue Chance. Lena verlor ebenfalls zweimal und wird morgen einen neuen Angriff starten.

u14w:

Nach 6 Runden herrscht dort eine ganz besondere Spannung. Lara konnte heute das Spitzenspiel gegen Jana Schneider aus Bayern für sich entscheiden und zog nach Punkten mit der Deutsche Meisterin von 2012 und 2013 gleich. Da auch Madita ihre Partie sehr ansehnlich und schnell gewann stehen Lara und Madita nur aufgrund der schlechten Feinwertungen auf den Rängen 2 und 3. Morgen könnte es in den Spitzenspielen Jana Schneider gegen Madita und Lara gegen Annmarie Mütsch (4,5 Punkte) um ein Art Vorentscheidung gehen. Hoffentlich mit positiven NDS-Ergebnissen. Anais hingegen musste sich zum ersten Mal geschlagen geben. Schade Anais, aber die 3 Punkte sind super!

u16w:

Bei Esther klappt es auch immer besser! Nach 1,5 Punkten gestern, kam heute noch ein halber Zähler gegen Cecilia Lange (DWZ 1718) dazu! Insgesamt steht sie bei 2,5 Punkten.

Fiona ist mittlerweile zur Führenden aufgeschlossen. Sie holte ihren fünften Sieg und ihre Kontrahentin verlor. Morgen geht es dann an Brett 1 für sie im neuen Landesduell gegen Natalie Wächter aus Sachsen-Anhalt.

u18w:

Gut erholt zeigte sich heute Nachmittag Jana. Recht souverän fuhr sie den vollen Punkt ein und hat mit vier Punkten weiterhin Kontakt zur Spitzengruppe. Hannah spielte ebenfalls gut und holte durch Zugwiederholung ein Remis und hat drei Zähler auf dem Konto.

u10:

Jeremy gewann heute früh mit einer coolen Partie. Am Nachmittag verlor er leider seine Partie. In den übrigen vier Runden ist weiterhin eine gute Platzierung möglich. Zu Jeremy aufschließen konnte heute mit starker Leistung und 1,5 Punkten Johann. Punkten konnten heute auch Dennis und Andreas. Dennis holte 1,5 Zähler (Nun 2,5 Punkte) und Andreas gewann einmal (2 Punkte).

u12:

Hier waren insbesondere Sören und Jan erfolgreich. Sören holte nach dem Remis am Vormittag einen schönen Sieg mit der Spanischen Eröffnung. Jan konnte heute sogar beide Partien gewinnen und hat nun vier Punkte auf dem Konto. Am Vormittag überzeugte er mit schöner Endspieltechnik. Alexander erarbeitete sich in Runde 7 ein Remis und steht nun bei 2 Zählern.

u14:

Unsere u14-Spieler punkteten heute alle!!! Nico holte einen soliden Schwarzsieg und steht bei 3,5 Punkten!!! 50% haben nun sowohl Jacob, als auch Geoffrey. Jacob nahm dem nächsten 1900er ein Remis ab, während Geoffrey sicher mit den weißen Steinen gewann. Starke Leistungen von allen 3 Spielern. Morgen kommen die nächsten starken Gegner.

u16:

Christian musste dort heute gegen den nominell stärksten spielen. Den Bundesligaerfahrenen Kevin Schröder aus Dortmund. Leider verlor Christian die Partie, hat aber zum Glück mit Theo Gungl (DWZ 2197) morgen wieder einen starken Gegner. Wir drücken weiterhin die Daumen.

u18:

Tom konnte heute leider nicht für eine Überraschung sorgen und verlor leider. Morgen wird es auch nicht leichter. Erneut muss er gegen einen 2200er, aber ganz Niedersachsen drückt die Daumen.

Spartak konnte heute gewinnen und hat nur noch einen halben Zähler Rückstand auf die Spitze um den Frankfurter Peter Keller.

ODEM 25a:

Leider konnte Jari das Spitzenspiel an Brett 1 nicht gewinnen, ist aber weiterhin im Verfolgerfeld zu finden. Ebenso 4,5 Punkte haben nun Kilian und Balint. Warten wir ab, ob am Ende einer von den dreien in den Preisrängen landet.

ODEM 25b:

Leon holte heute erneut ein starkes Remis, Lukas gewann und steht ebenso bei 4 Punkten.

P. S.

Das Fußballturnier heute lief nicht so erfolgreich und wir verloren die Gruppenspiele gegen Hamburg, Bremen und Baden recht klar. Dennoch hatten wir auch dort natürlich unseren Spaß!

P. S.

Schreibt den Teilnehmern weiter Nachrichten.

Fabian Stotyn

1.Titel für Niedersachsen am dritten Tag

So hätte eigentlich gestern schon die Überschrift sein müssen. Das KiKa-Turnier ist nach 7 Runden beendet. And the Winner is: Marvin Kieselbach (SK Lehrte), Herzlichen Glückwunsch von der ganzen Delegation. In der siebten Runde sicherte er den Turniersieg mit einem Remis ab und hatte insgesamt 6,5 Punkte auf seinem Konto.

Kommen wir zu den noch laufenden Turnieren.

u10w:

Schade, schade, schade! In der heutigen Runde blieb unser Quartett mit Emilia, Bente,  Andreea-Alexandra und Anna punktlos. Morgen ist wieder Doppelrunde und ich bin mir sicher, dass wieder was Positives dabei herauskommt. Drücken wir zusammen die Daumen.

u12w:

Es gab in der fünften Runde nur eine Niederlage, leider am Spitzenbrett. Antonia geriet in einen starken Angriff und somit konnten gleich 2 NDS-Spielerinnen aufschließen. Zum einen Inken, die nun zum wiederholten Male aus der zweiten Hälfte heraus gewann.  Eine starke Performance bisher. Morgen treffen Antonia und Inken ab 9:00 Uhr am Livebrett aufeinander.  Sophia wird ebenfalls Live zu sehen sein. Alle drei Mädchen haben 3,5 Punkte. Die anderen beiden stehen je bei 2,5 Zählern. Lara konnte mit einer blitzsauberen Partie eine DWZ bessere Spielerin schlagen und Lena ebenso als Außenseiterin ein Remis einfahren.

u14w:

Dort können wir ebenfalls sehr zufrieden sein. Madita und Lara gehen aktuell im Gleichschritt voran und trennten sich beide nach langem Kampf heute Morgen friedlich Remis. In der Nachmittagsrunde gewannen beide mit starken Partien und haben 4 Punkte auf dem Konto. Morgen früh muss Lara (natürlich am Livebrett) mit Schwarz gegen Jana Schneider (5 Punkte) antreten und kann mit einem Sieg für Spannung um den Turniersieg sorgen. Madita spielt an Brett 2 (auch Live) gegen Kar Yan Wong. Anais bleibt auch mit ihren heutigen zwei Remisen weiterhin ungeschlagen.  Aktueller Stand 3/5.

u16w:

Nun ist auch Esther so richtig im Turnier angekommen. Am heutigen Tag holte sie zunächst ein Remis um am Nachmittag ihren ersten Sieg zu feiern, weiter so…

Fiona verdaute ihre Niederlage gut und siegte heute zweimal. Hat aber weiterhin einen Zähler Rückstand auf ihre Bezwingerin.

u18w:

Sehr schade verlief der Verlauf bei Jana. So konnte sie am Vormittag noch ein Remis erreichen. Am Nachmittag stand sie zunächst sehr gut und vergab leider ihre Chancen bei immer knapper werdender Zeit. Am Ende eine unglückliche Niederlage, sehr schade. Trotzdem Kopf hoch. Es sind noch 4 Runden zu spielen und genießt die letzte DJEM … Hannah hingegen spielte heute Morgen eine schöne Schwarzpartie, die mit einem halben Zähler belohnt wurde. Am Nachmittag war leider nichts zu holen. 2,5 Punkte sind aber sicherlich aller Ehren wert.

u10:

In der heutigen Runde konnte Andreas Gregor seinen ersten Erfolg feiern. Super, auf das noch möglichst viele folgen :). Dennis hingegen verlor seine Partie und wird sich Morgen hoffentlich wieder wie Andreas zurück ins Turnier kämpfen. Johann kämpft sich langsam ins vordere Mittelfeld zurück. Jeremy musste sich nach langem Probieren, im Doppelturmendspiel mit einem Remis begnügen. Steht mit 3,5 Punkten aber weiter im Verfolgerfeld und die wichtigen Runden kommen noch … Jeremy und Johann sind Morgen Live zu verfolgen.

u12:

Ungeschlagen waren heute dort unsere drei Vertreter. Sören gewann mit einer schönen Angriffspartie. Jan und Alexander remisierten gegen in etwa gleichgute Spieler. Sören hat 3, Jan 2 und Alexander 1,5 Punkte.

u14:

Dort finden wir täglich positive Überraschungen, so auch heute. Zwar musste sich Nico zunächst geschlagen geben, aber in Runde 5 schlug er wieder einen starken Spieler. Aktuell steht er bei 2,5 Punkten. Ebenso viele hat auch Jacob, der sich ebenfalls heute Morgen geschlagen geben musste, aber heute Nachmittag ein gutes Remis erreichte. Bleibt noch Geoffrey: Er gewann heute Morgen souverän sein Spiel und hat nun zwei Punkte auf dem Konto.

u16:

Ganz stark spielt weiterhin Christian. In Runde 4 holte er sich einen ansehnlichen Schwarzsieg gegen Alexander Kitze (DWZ 2198). In Runde 5 remisierte er gegen Julius Muckle (DWZ 2127). Morgen geht es an Brett 2 gegen den Setzlistenersten Kevin Schröder, natürlich Live.

u18:

Tom spielt auch ein sehr gutes Turnier. Heute holte er 1,5 Zähler. Remisierte zunächst gegen einen nominell gleichstarken und gewann gegen ein leicht schwächeren. 50%, 2,5 Punkte. Morgen gibt es als Belohnung ein Livebrett.

Spartak hingegen musste eine Niederlage in Runde 5 einstecken, schade, bleibt aber auf Platz 3 in Schlagdistanz zur Spitze, da er in Runde 4 mit einer starken Leistung gewann.

ODEM u25:

Weiterhin ist Jari im u25a-Turnier voll im Geschäft wenn es um die vorderen Plätze geht. 1,5 Punkte holte er heute und spielt morgen an Brett 1 gegen den Topfavoriten Philipp Wenninger, natürlich Live. Im Verfolgerfeld sind mit 3,5 Punkten zwei weitere Niedersachsen, nämlich Kilian und Balint.

Im u25b-Turnier spielt Leon sehr stark auf und hat 3,5 Punkte und steht aktuell auf Rang 15 (Setzliste 48). Weiter so.

Weiterhin ist hier alles super. Der Delegationsleiter ist die meiste Zeit damit beschäftigt eure über hundert Nachrichten täglich an die Bretter zu bringen :):). Weiter so – Wir wollen noch viel mehr Nachrichten haben. Die Spieler-/innen sind dadurch gleich doppelt und dreifach motiviert, soviel durfte ich vor Ort schon feststellen.

Fabian Stotyn

Viel Licht wenig Schatten am zweiten Tag 

u10w:

Weiterhin können wir sehr zufrieden sein mit dem Auftreten unserer 4 „Küken“. Zwar konnten Anna (1 Punkt) und Andreea-Alexandra (1,5 Punkte) heute nichts Zählbares holen, zeigten aber ansprechendes Schach und greifen morgen wieder nach dem vollen Punkt. Bente konnte hingegen mit einem schönen Mattmotiv die Vormittagsrunde gewinnen und steht nach der Niederlage am Nachmittag mit 2 Punkten im Mittelfeld. Emilia verbuchte heute sogar 1,5 Zähler. In der dritten Spielrunde ließ sie sich auf eine Zugwiederholung ein und am Nachmittag überzeugte sie mit feinem Spiel und hat 2,5 Punkte auf der Habenseite.

u12w:

Weiterhin steht dort Antonia zusammen mit zwei weiteren Spielerinnen mit jeweils 3,5 Punkten auf dem ersten Platz. In der Vormittagsrunde erreichte sie ein Remis, um am Nachmittag wieder zuzuschlagen. Etwas Federn lassen musste Sophia. Sie spielte am Vormittag ebenso Remis, verlor aber am Nachmittag leider ihre Partie. Ebenso 2,5 Punkte hat überraschenderweise auch Inken die zunächst eine nominell stärkere Gegnerin sehr sicher schlug um danach der Nummer 3 der Setzliste Klaudia Ortlepp (DWZ 1604) ein Remis abzunehmen. Lena holte heute auch wieder einen starken Punkt in der dritten Runde. Musste sich aber in Runde 4 der Niedersächsischen „Angstgegnerin“ Isabel Otterpohl (Schlug zuvor schon Inken und Lara) geschlagen geben. 50 % ein super Zwischenergebnis. Auch Lara holte heute in Runde 4 ein Remis, nachdem sie zuvor der angesprochenen Isabel unterlegen war.

u14w:

In dieser Altersklasse jagt ein Fünf-Köpfiges Verfolgerfeld die Topfavoritin Jana Schneider (3 Punkte). Unter den Verfolgerinnen sind mit Lara und Madita auch 2 Niedersächsinnen. Lara ließ am Ende mit wenig Restbedenkzeit ein Dauerschach zu und gab einen halben Zähler ab. Madita hingegen spielte eine saubere Schwarzpartie und schloss mit 2,5 Zählern auf. Morgen geht es im direkten Duell darum wer Jana Schneider weiterhin jagen darf. Auch die dritte im Bunde, Anais, spielt weiterhin herausragend. Nach ihren gestrigen Remis Partien, schlug sie heute sogar eine nominell stärkere! Weiter so!

u16w:

Gestern noch mit einer „kurzen Rochade“ gestartet, heute das erste Zählbare für Esther. In der dritten Runde holte sie ein Remis, darauf lässt sich für die nächsten Runden aufbauen.

Überraschenderweise musste sich Fiona erstmals geschlagen geben. Steht aber weiterhin im Verfolgerfeld und kann immer noch auf die Titelverteidigung hoffen.

u18w:

Leider steht auch bei Jana nicht mehr die 100%-Quote. Dennoch hat sie mit dem Remis weiterhin alle Chancen auf eine gute Platzierung. Morgen spielt sie im direkten Duell gegen die momentan Führende Emily Rosmait wieder am ersten Brett. Hannah überzeugte heute mit einer guten Schwarzpartie und holte ein Remis gegen Lea Marie Bradl (DWZ 1892).

u10:

Jeremy ist back – könnte man sagen 🙂 Heute gab es zwei cool herausgespielte Siege und schon liegt Jeremy wieder in Lauerstellung zu den anderen Favoriten. Nachdem Johann und Dennis heute Vormittag gegen starke Gegner verloren kam es zum direkten Duell der Beiden. Dort ging Johann als Sieger hervor und steht im Mittelfeld der Tabelle. Andreas steht leider noch ohne Punkt da. Wir haben noch 7 Runden vor uns, ich bin mir sicher die Punkte werden noch kommen.

u12:

Die meisten Punkte verzeichnet dort Sören. Trotz der Niederlage heute Morgen, rehabilitierte er sich direkt und steht wieder bei 50 %. Jan holte am Morgen einen halben Punkt dazu und geht mit 1,5 Punkten in den dritten Tag. Alexander fuhr heute leider die Doppel-Null ein. Dafür steht sein gestriger Sieg als eine von drei Partien zur Wahl zur Partie des Tages (Partie Nr. 3 in der DEM Meisterschaftszeitung (auch online lesbar)).

u14:

Schon gestern wurde von einigen Überraschungserfolgen berichtet und auch heute gab es wieder so einen. Jacob gewann gegen Florian Biermann (DWZ 1902) immerhin 150 Punkte höher gewertet als Jacob. Nico hielt sich auch lange gut, musste sich aber schließlich doch dem Druck des Gegners geschlagen geben. Geoffrey konnte sich heute auch über seinen ersten Sieg freuen!

u16:

Weiterhin spielt Christian sehr interessante Partien. Heute kam zudem der zweite Punkt hinzu, es lohnt sich wirklich auf der DEM-Seite seine und auch viele weitere Partien anzuschauen. Wir können es nur empfehlen. Morgen geht es dann wieder gegen einen starken 2200 Spieler.

u18:

Tom hat leider das Pech gegen die nominell stärkeren mit Schwarz antreten zu müssen. Das macht die Sache meistens doppelt schwer. Leider war das Ergebnis heute entsprechend. Morgen bekommt er wieder mit Weiß einen Gegner auf Augenhöhe und es könnte etwas dabei herausspringen.

Spartak steht dort weiterhin an der Spitze, allerdings ließ er auch sein erstes Remis zu.

ODEM u25A:

Verzeiht, dass ich nicht komplett auf die offenen Turniere eingehe, aber wenn schon ein Niedersachse mit 3 aus 3 an der Spitze steht hat er seine Erwähnung auch verdient.

Jari Reuker hat seine ersten drei Partien alle gewonnen und spielt morgen an Brett 3 LIVE gegen Xianliang Xu (DWZ 2227). Wir halten auch die offenen Turniere weiter im Blick.

All in All herrscht hier weiterhin eine positive Stimmung, das Trainerteam macht ihre Sache sehr gut und auch sonst gibt es nichts zu beanstanden.

Bis Morgen

Fabian Stotyn

Starke Ergebnisse am ersten Tag

u10w:

Bente, Emilia, Andreea-Alexandra und Anna sind nominell in beiden Runden klare Außenseiterinnen gewesen. Dennoch haben schon alle voll gepunktet. Emilia gegen die Nummer 5 der Setzliste Saskia Pohle und auch die anderen  gegen deutlich höher bewertete Gegnerinnen. Zudem schaffte Andreea-Alexandra noch ein Remis und liegt Niedersachsen-Intern in Front.

u12w:

Mit Antonia, Sophia, Lara, Inken und Lena sind wir dort sogar fünffach vertreten. Zum Favoritenfeld gehören sicherlich Antonia und Sophia, beide bestätigten ihre Spielstärke am ersten Tag mit 2 Punkten. Auch die anderen drei starteten stark. Lena schaffte zweimal aus der zweiten Hälfte heraus gute halbe Zähler. Inken verlor die erste Runde, setzte sich aber in Runde 2 gegen Eva Rudolph (DWZ 1517) durch. Lara hingegen musste sich zunächst Antonia geschlagen geben, siegte in Runde 2 aber sehr sicher.

u14w:

Lara, Madita und Anais heißen dort unsere Kandidatinnen. Die frischgebackene Spielerin des Jahres zeigt hier bisher starkes Schach und hat 2 Punkte auf dem Konto. Madita spielt ebenfalls stark auf und nahm nach dem Auftaktsieg der Setzlistenzweiten Annmarie Mütsch (DWZ 2028)einen halben Zähler ab. Anais ist ebenfalls noch ungeschlagen und hielt zwei Partien gegen gute Gegnerinnen Remis.

u16w:

Noch nicht ganz im Turnier angekommen ist dort Esther. Leider startete sie mit zwei Niederlagen wird morgen aber den ersten Punktgewinn in Angriff nehmen. Fiona als Ex-Niedersächsin führt das Feld mit 2 aus 2 an.

u18w:

Durch Jana und Hannah werden wir dort vertreten. Die Topgesetzte Jana startete dort stark mit zwei Siegen. Sehenswert sicherlich ihr Sieg in der zweiten Runde (Diese Partie sowie alle anderen sind direkt auf der Turnierhomepage zu finden). Hannah startete mit einer Niederlage, die sie aber prompt wieder mit einem Sieg ausgleichen konnte.

u10:

Bei den jüngsten treten Jeremy, Johann, Dennis und Andreas an. Jeremy musste sich leider in Runde 2 geschlagen geben, aber es sind noch viele Runden vor uns um den Punkt wieder wett zu machen. Erwartungsgemäß hat Johann nach einer Niederlage seinen ersten Punkt geholt. Dennis überraschte in Runde 2 positiv mit seinem Punkt. Noch nicht ins Turnier gefunden hat Andreas, aber das wird morgen schon werden.

u12:

In der Altersklasse u12 gehen Sören, Jan und Alexander im Gleichschritt. Beide haben eine coole Partie gewonnen und einmal verloren, wobei es Sören in Runde 2 mit der Nummer 1 der Setzliste zu tun hatte.

u14:

Erwartet war für Jacob, Geoffrey und Nico ein hartes Turnier und alle drei sind Außenseiter. Geoffrey steht auch leider noch ohne Punkt da, Jacob hingegen konnte in Runde 2 einen starken Gegner besiegen. Überflieger bisher ist aber Nico, der erst ein Remis gegen Gengchun Wong (DWZ 1974) holte und danach gegen Tobias Röhr (DWZ 1936) gewann, Partie zum Anschauen empfohlen.

u16:

Die u16 fing für Christian mit einen Paukenschlag an. In Runde 1 schlug er die Nummer 2 der Setzliste Noam Bergauz (DWZ 2262), ganz starke Vorstellung! Sein Gegner in Runde 2 Emil Schmidek wählte eine gefährlich Opfervariante, leider kam sein Gegner durch und Christian musste sich geschlagen geben.

u18:

Die Königsklasse, Tom tritt dort für uns an. In Runde 1 kam es zum Duell gegen den Ex-Niedersachsen Spartak, Tom verlor, gewann aber die zweite Runde souverän. Alles im Lot dort. Spartak steht dort mit 2 aus 2 noch an der Tabellenspitze.

Nach zwei gespielten Runden überwiegt ganz deutlich das positive aus Niedersachsensicht. Die Spieler/innen schlagen sich tapfer, sind topmotiviert und geben Alles. So soll es sein und so ist es gut! Hoffen wir morgen auf einen ähnlich erfolgreichen Tag. Die u10/u12 spielt erneut zwei Runden, während die Älteren nur am Nachmittag aktiv sind.

Fabian Stotyn

Anreistetage

Es ist der 14.Mai 2016, der Anreisetag der diesjährigen deutschen Jugendmeisterschaften. 40 niedersächsische Jugendspielerinnen und Jugendspieler haben sich auf dem Weg nach Willingen gemacht, sind wohlbehalten angekommen und freuen sich auf ihre deutsche Meisterschaft 2016

Das erste große Highlight war, wie in jedem Jahr, die Event-Eröffnungsfeier moderiert von den „alten Hasen“ Jörg Schulz und Raphael Müdder. Kurzweilig führten die beiden durchs Programm erklärten vor allem für die, die das erste Mal bei so einem großen Event dabei sind, die Regeln insbesondere das FAIR-PLAY. Ebenfalls zu der Eröffnung gehört der Einmarsch der Landesverbände. Nach Abstimmung unter den Spieler/innen gewann Andreas Bourani „Auf Uns“ und unter den Klängen marschierte Lara Schulze als Fahnenträgerin ein.

Zum Abschluss der Eröffnungsfeier wurden dann noch die Spieler/innen des Jahres 2015 geehrt. In der Kategorie u14 weiblich gewann recht deutlich Lara Schulze den Preis. Nicht verschweigen möchten wir an dieser Stelle die u20w Auszeichnung für  Fiona Sieber. Sowohl an Lara, als auch an Fiona Herzlichen Glückwunsch.

Ab Morgen früh geht es dann mit den eigentlichen Turnieren los, sicherlich werden auch einige Partien mit Niedersächsischer Beteiligung Live übertragen.

Wir drücken für alle Spieler/innen die Daumen.

Denkt dran, ab Morgen Nachmittag könnt ihr über die Spielerlinks Nachrichten direkt ans Brett schicken und füttert auch die DEM-Zeitung ordentlich mit Grüßen.

Fabian Stotyn

Vorbericht DJEM

Die DJEM 2015 ist mit ihren drei Titeln, dem Gewinn des Fair Play Preises und der wunderbaren Stimmung vor Ort noch allgegenwärtig.

DJEM 2015 Niedersaechsische Delegation
Die Deutschen Meisterinnen und Meister 2015: Fiona Sieber (vierte von links) Lara Schulze (mittlere Reihe, rechts neben Fiona) und Spartak Grigorian (hintere Reihe, zweiter von rechts)

Eine solche Erfolgsgeschichte wird sich nicht jedes Jahr wiederholen lassen, aber auch in diesem Jahr werden alle Spieler und Spielerinnen wieder ihr Bestes geben.

U10:
Jeremy Hommer (SC Turm Lüneburg)
Johann Schlie (Hagener SV)
Andreas Gregor Poschadel (Hannover 96)
Dennis Amrhein (Sf Barsinghausen)

U10w:
Bente Zöllner (Stader SV)
Emilia Bildat (SC Turm Lüneburg)
Andreea-Alexandra Roncea (SC Papenburg)
Anna Wilmink (SK Nordhorn-Blanke)

U12:
Sören Evering (SC Papenburg)
Jan Pubantz (SK Ricklingen)
Alexander Kanzow (KSV Rochade Göttingen)

U12w:
Antonia Ziegenfuß (ESV- Rot-Weiß Göttingen)
Lena Reichelt (Hamelner SV)
Sophia Brunner (Hagener SV)
Inken Meijerink (SK Nordhorn-Blanke)
Lara Kiesel (SV Laatzen)

U14:
Jacob von Estorff (Post SV Uelzen)
Geoffrey Meric (SK Ricklingen)
Nico Stelmaszyk (SK Lehrte)

U14w:
Lara Schulze (SK Lehrte)
Madita Mönster (SK Wildeshausen)
Anais Abele (SC Aurich)

U16:
Christian Polster (SK Verden)

U16w:
Esther ter Stal (SK Nordhorn-Blanke)

U18:
Tom Peters (SK Wildeshausen)

U18w:
Jana Böhm (SV Hellern)
Hannah Möller (SV Lingen)

In der U10, U12w, U14w und U18w sind Top Zehn Platzierungen zu erhoffen. Möglicherweise sogar ein oder zwei Plätze auf dem Podest – alles Weitere wäre Bonus – lassen wir die Kinder einfach spielen und irgendetwas Gutes wird schon passieren.

Die Erwartungshaltung mag hoch sein – aber auch andere Kinder sind sehr motiviert und haben viel trainiert. Daher die Bitte, das Turnier nicht nur anhand der Veränderung der Wertungszahl zu beurteilen oder in den Partien mit Hilfe von Komodo oder Houdini nach Fehlern zu suchen. Es handelt sich hier immer noch um Kinder, die für ihre Züge und ihre Leistung im Internet nicht kritisiert werden müssen.

Das Trainerteam freut sich auf eine spannende Woche und wünscht allen Kindern, dass sie ihre selbst gesteckten Ziele erreichen, aber vor allem, dass sie am Ende des Turnieres eine schöne Zeit hatten und viel gelernt haben – auch Platz 30 kann eine tolle Leistung sein.

P. S.

Natürlich wünscht die NSJ auch den beiden Niedersachsen Spartak Grigorian in der U18 und Fiona Sieber in der U16w bei ihrer Titelverteidigung unter neuer Landesfahne alles Gute.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.