Landeseinzelmeisterschaft 2010
vom 27. März bis 2. April in Rotenburg/Wümme

Willkommen auf der Homepage zur LEM!

Auf dieser Seite findest Du nicht nur die Teilnehmerlisten, Tabellen und Ergebnisse aller Altersklassen mit informativen Spieler- und Vereinsstatistiken, sondern auch alle Downloads und Neuigkeiten rund um die Landeseinzelmeisterschaften. Bei Fragen, Anregungen und Kritik benutz bitte das Kontaktformular.

Neuigkeiten

03.04.10: Die neuen Meister

U10: Fiona Sieber (ESV Rot-Weiß Göttingen)
U12w: Anna-Lena Hinzke (SG Oesede-Georgsmarienhütte)
U12: Spartak Grigorian (SK Wildeshausen)
U14w: Ann-Christin Thole (SV Lingen)
U14: Thorben Koop (SV Lingen)
U16w: Julia Hiniborch (SV Winsen)
U16: Felix Hampel (PSC Hannover)
U18w: Gloria Fenske (SVG Salzgitter)
U18: Manuel Günnigmann (Stader SV)

Wir gratulieren den Siegern und auch allen anderen Teilnehmern zu ihrer tollen Leistung und wünschen allen Qualifikanten viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften. Das Organisationsteam bedankt sich bei allen Spielern, Betreuern, Eltern und Trainern und hofft, dass es euch gut in Rotenburg gefallen hat. Wir freuen uns schon auf die LJEM im nächsten Jahr, die dann auf Norderney stattfinden wird.
Dies ist der letzte Eintrag auf dieser Turnierseite, jedoch werden wir auf www.nsj-online.de bald u.a. noch die Fotos aller Sieger veröffentlichen.



02.04.10: Die Landesjugendeinzelmeisterschaften sind zu Ende

Die Siegerehrung fand gerade unter strahlendem Sonnenschein statt und alle Teilnehmer sind auf dem Rückweg. Es sind alle Ergebnisse online, ein Abschlussbericht folgt demnächst.





01.04.10: Niedersächsische Chess960-Meisterschaft (Jugend)

Am 31. März fanden im Rahmen der LJEM die ersten Chess960-Meisterschaften im Jugendbereich statt.



U14:
1. Timo Oehne (SK Nordhorn-Blanke)
2. Spartak Grigorian (SK Wildeshausen)
3. Nicole Manusina (PSC Hannover)
Tabelle

U16:
1. Thorben Koop (SV Lingen)
2. Nils Vonhoff (Blau-Weiss Buchholz)
3. Patrick Thumulka (SG Oesede-Georgsmarienhütte)
Tabelle

U18:
1. Tilman List (SV Osnabrück)
2. Lukas Heyne (Wilhelmshavener SV)
3. Till Schreiner (SC Turm Lüneburg)
Tabelle

Gesamttabelle





01.04.10: Ab sofort nur noch Chess960

Aufgrund des großen Erfolges unserer Chess960-Meisterschaft (Bericht folgt noch) wird bei offiziellen NSJ-Turnieren nur noch und ausschließlich Chess960 gespielt. Traditionelles Schach mit der Standardaufstellung wird nicht mehr angeboten. Der Vorstand der Niedersächsischen Schachjugend ist sich sicher damit die Attraktivität für Anfänger zu erhöhen und dem Mitgliederschwund entgegenzuwirken.



01.04.10: Olympiade der Bezirke

Gestern Abend fand das Highlight des Rahmenprogramms statt, die Bezirke spielten in Zweierteams mehrere Spiele gegeneinander, um die Olympiade zu gewinnen. Die Moderatoren Volker und Maximilian führten durch das Programm und die vorgeschickten Teilnehmer wurden von ihren Bezirken lautstark unterstützt.y Am Schluss gewannen Bezirk I und Bezirk IV vor Bezirk II und Bezirk V sowie Bezirk III und Bezirk VI.


Gespannte Zuschauer.


Wer trägt drei Kinder am schnellsten über die Lava?


Gar nicht einfach, den Partner zu verstehen, wenn alle durcheinander schreien...


Alexander Markgraf hat die Schachbretter am längsten hochgehalten.


Eine Menschenpyramide.


Ein Parcour, der eigentlich nur von unseren Jüngsten schnell gemeistert werden konnte.


Negerkuss Wettessen.


Hier ist Geschicklichkeit gefragt.


Die Endauswertung.




31.03.10: Zwischenstand nach sechs Runden

Mädchen: Alle Mädchenturniere wurden in einer Gruppe zusammengefasst. Große Überraschungen gibt es bisher nicht zu beobachten, die DWZ-Favoritinnen Hannah Bettina Knobel und Gloria Fenske führen die Tabelle vor Tessa Kuschnerus an.

U10: Auch in der U10 führt die Favoritin Fiona Sieber, die bereits 1,5 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten, Ramon Mildner hat und bisher alle Partien gewann. Ebenfalls sehr gute Chancen auf das Podium haben Jari Reuker und Minh Duc Ngo.

U12: Auch Spartak Grigorian konnte die ersten sechs Partien alle gewinnen. Tom Peters ist mit 1,5 Punkten dahinter bereits etwas zurück, jedoch werden in der U12 noch weitere fünf Runden gespielt.

U14: Hier führt nicht der DWZ-Favorit, sondern Thorben Koop , jedoch ist Philipp Kyas direkt hinter ihm als zweiter.

U16: Nicht überraschend ist, dass Felix Hampel die Tabelle anführt, jedoch spielt Nils Petras bisher ein überragendes Turnier und steht zum Beispiel vor Jerome Neumair in der Tabelle.

U18: Till Schreiner führt die Tabelle vor Manuel Günnigmann an. Von den Favoriten sind alle vorne dabei, wobei Sebastian Raum etwas zurückliegt.





31.03.10: Tandem

Fünfzig Mannschaften haben sich gestern im Tandemschach gemessen. 50 Mannschaften entsprechen 100 Spielern, kein Wunder, dass Turnierleiter Marcel Jünemann sich genau überlegen musste, wie das Turnier reibungslauf ablaufen kann. Da kein Raum groß genug gewesen wäre, wurde in drei verschiedenen Spielsälen gleichzeitig gespielt. Die Zweierteams mit Namen wie "Frauenpower", "Die Offiziere" oder "Aurichpower" haben sich in 7 Runden miteinander gemessen. Wie üblich ging es dabei etwas lauter zu als man es beim Turnierschach gewöhnt ist, schließlich ist Tandem doch die Spaßvariante des Schachs schlechthin.
Sich durchsetzen konnte das Team "Die Meistermacher" (Fabian Stotyn & Patrick Thumulka). Auf den Plätzen folgten "Doppelschach" (Nicole Manusina & Felix Hampel) und "Bernd und Alex" (Bernd Laubsch & Alexander Markgraf).

Man wartet gespannt auf die Auslosung.



30.03.10: Schachball

Gestern fand in der Turnhalle das traditionelle Schachballturnier für die U12-Spieler statt. Unter der Leitung von Marcel Jünemann traten sechs Mannschaften an, die zuerst Schach gegeneinander spielten, um danach im Fußball sich zu messen. Die Ergebnisse werden miteinander verrechnet, sodass es ein Gesamtergebnis gibt. Ein Fußballtor zählt dabei so viel wie 1,5 Punkte beim Schach.



Die Teams spielten jeden gegen jeden und das Team "Fine Young Canibals" vom Bezirk 5 konnte alle Begegnungen für sich entscheiden. Im Team waren: Spartak Grigorian, Tom Peters, Benjamin Frühling, Rudi Stukenborg, Yannick Henning, Tim Romaneeßen, Kisean Wright und Elisa Rudolph (Trainer: Florian Neumann).



Ebenfalls auf dem Podium waren der FC Magath 06 (zweiter, Bezirk 6) und das Team "Warum-ist-kein-Name-frei" (dritter, Bezirk 1). Am Donnerstag geht es dann weiter mit der Ü12-Gruppe. Wie immer sind Zuschauer herzlich willkommen.



30.03.10: 3 Fragen an ...

Helene Romakin

Wie viele Teilnehmer trainierst du und wie sieht das Training mit denen aus?

Ich trainiere fünf Spieler. Also einmal mache ich natürlich eine ausführliche Nachbereitung der Partien, das ist ganz wichtig. Aber auch eine Vorbereitung biete ich an. Da Schach auch viel mit Psychologie zu tun hat, versuche ich die Spieler vorher aufzubauen, damit sie auch Spaß beim Spielen haben.

Und wie zufrieden bist du bisher mit deinen Schützlingen?

Ich bin sehr zufrieden, alle haben mehr als 50% der Punkte. Außerdem haben alle viel Spaß, das gefällt mir gut.

Trainer werden immer gebraucht und hier laufen auch viele zukünftige rum. Wann hast du denn angefangen andere zu trainieren?

Das ist schon ein paar Jahre her, mit 15 Jahren habe ich Kinder einer Grundschule trainiert.



29.03.10: 3 Fragen an ...

Philipp Kyas

Wie gefällt dir die LJEM bisher?

Gut gut, aber am besten ist das Rahmenprogramm. Das gibt es schließlich nicht bei jedem Turnier.

Und was ist dein Lieblingsturnier?

Ich freue mich jedes Jahr auf die Turnierfahrt der NSJ nach Pardubice. Dort trifft man so viele andere Spieler, die man schon kennt. Und in dieser besonderen Atmosphäre hat man auch immer den Ansporn sich noch weiter zu verbessern.

Hier bei der LJEM hast du die Chance, dich für Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Was sind deine größten Erfolge deiner jungen Schachkarriere?

Bei einer Deutschen Meisterschaft wurde ich schon einmal achter, aber ich war auch schon auf einer Europa- und sogar einer Weltmeisterschaft. Bei der Europameisterschaft hatte ich mit dem 10. Platz einen guten Erfolg.



28.03.10: 3 Fragen an ...

Frank Pfeifer

Was muss man eigentlich alles für so ein großes Turnier vorbereiten?

Da fällt natürlich einiges an. Es fängt schon sehr viele Monate früher damit an, dass wir die Jugendherberge reservieren. Meist belegen wir einen Großteil oder wie in diesem Jahr sogar die gesamte Jugendherberge. Dann ist es ganz wichtig, dass man Helfer findet, ohne die so etwas nicht möglich wäre. Neben dem normalen Turniergeschehen bieten wir schließlich auch ein breites Rahmenprogramm an. Wenn das alles gesichert ist, müssen wir die Anmeldeprozedur einrichten und die Zahlungseingänge überprüfen. Klar, Spielmaterial muss auch organisiert werden. Die vielleicht wichtigste Aufgabe für mich ist es dann gute Stimmung bei unserem Organisationsteam zu sorgen.

So viel Schachpartien um dich rum, möchtest du da nicht am liebsten selbst spielen?

Ich bekomme dann natürlich auch Lust Schach zu spielen, dafür muss ich mir dann aber andere Turniere aussuchen.

Und wann war deine erste LJEM?

Oh, das ist schon lange her. Anfang der 90er Jahre, damals noch in Lingen.



27.03.10: Bürgermeister eröffnet LJEM

Der Bürgermeister unser Gastgeberstadt Rotenburg, Detlef Eichinger (links neben Frank Pfeifer und Daniel Herzberg), hat die Landesjugendeinzelmeisterschaften 2010 offiziell eröffnet und wünscht den 148 Teilnehmern viel Spaß.
Ein kleines Raunen ging durch die Menge, als der erste Vorsitzende der NSJ, Frank Pfeifer, verkündete, dass die LJEM 2011 nicht wie gewohnt in Rotenburg, sondern auf Norderney stattfindet. Ob man die Partien am Strand spielen kann, bleibt noch abzuwarten, jedoch wird es ganz bestimmt ein besonderes Erlebnis. Doch auch die diesjährige Ausgabe unseres größten Jugendturnieres bietet Abwechslung mit spannenden Schachpartien und einem tollen Rahmenprogramm. Um 14 Uhr gingen pünktlich alle Partien los und wir sind gespannt, ob es nicht doch schon ein paar Überraschungen in der ersten Runde gibt!



26.03.10

5000 Figuren sind aufgebaut, die Teilnehmerschilder sind alle gedruckt, Aushänge gibt es auch schon und wir sind guten Mutes, dass morgen alles problemlos losgeht. Wir möchten noch einmal darauf hinweise, dass am Sonntag um 13:30 Uhr die Siegerehrung der Schnellschachmeisterschaft 2009 stattfindet. Die Siegerliste kann hier noch einmal nachgelesen werden. Wenn die Spieler selbst nicht vor Ort sein können, dürfen auch gerne Vereinsvertreter die Pokale entgegennehmen.



23.03.10: Grußwort von Daniel Herzberg

(Grußwort vom Turnierleiter Daniel Herzberg, entnommen aus dem Teilnehmerheft)

Liebe Schachfreunde, liebe Eltern, liebe Betreuer,

im Namen der Niedersächsischen Schachjugend möchte ich Euch recht herzlich zur diesjährigen Jugend-Einzelmeisterschaft willkommen heißen. Wie auch in der vergangenen Jahren, möchten wir Euch mit diesem Heft die wichtigsten Informationen rund um die Meisterschaft schon einmal zur Verfügung stellen, damit Ihr erfahrt, was Euch in einer Woche in Rotenburg erwarten wird. Im Mittelpunkt stehen natürlich die Meisterschaften der U10 bis U18 sowie der Mädchen, in denen nicht nur um Titel und Pokale, sondern auch um die begehrten Qualifikationsplätze zu den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften, die in diesem Jahr in Oberhof stattfinden. Mit ca. 150 Teilnehmern sind die Meisterschaften zwar nicht ganz so groß wie im letzten Jahr, wir dürfen aber auch in 2010 spannende Wettkämpfe erwarten und ich wünsche Euch, daß Ihr Eure persönlichen Ziele erreichen werdet.

Auch in diesem Jahr sind wir in der Jugendherberge Rotenburg (Wümme) zu Gast, wo wir auf eine bekannte Umgebung treffen werden und die bekannt guten Rahmenbedingungen vorfinden werden. Diese Rahmenbedingungen ermöglichen es uns, auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Freizeitprogramm anzubieten, um zwischen den Partien viel Spaß miteinander zu haben. Natürlich dürfen da die Klaßiker Schachball und Tandemturnier ebenso wenig fehlen wie das abendliche Ausgleichsprogramm in der Sporthalle.

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei alle diejenigen in Erinnerung rufen, ohne die eine Veranstaltung wie die Jugend-Einzelmeisterschaft nicht möglich wäre. Hier möchte ich nicht nur den ehrenamtlichen Betreuern und Turnierhelfern meinen Dank ausprechen, sondern auch den zahlreichen Eltern, die Jahr für Jahr ihren Kindern die Teilnahme an der Meisterschaft ermöglichen.

Zu guter Letzt möchte ich Euch bitten, bei Fragen gerne auf mich zuzukommen, damit wir eventuelle Probleme bereits im Vorfeld klären können und unsere Meisterschaft zu dem Erfolg wird, den wir uns wünschen.

Mit schachlichen Grüßen
Daniel Herzberg



Letzes Update: 06.01.2016 um 21:56

Ergebnisse

Wer?
Was?
Wann?

Zwischenrufe

Alle Ergebnisse online!
am 02.04.2010 um 14:37 über twitter

U14: Thorben Koop (SV Lingen) ist Landeseinzelmeister U14 2010!
am 02.04.2010 um 11:18 über twitter

Gestern wurde unsere zweite Vorsitzende, Doro Schulze, Niedersächsische Blitzmeisterin der Frauen. Glückwunsch!
am 02.04.2010 um 10:25 über twitter

23:09 Strom wieder da. War wohl nur ein Aprilscherz
am 01.04.2010 um 23:10 über twitter

23:02: Der Strom ist gerade ausgefallen.
am 01.04.2010 um 23:03 über twitter

Bezirk 6 gewinnt das Finale im Schachball gegen Bezirk 4. http://twitgoo.com/mlnrc
am 01.04.2010 um 19:15 über twitter

Halbfinale 1: Bezirk 6 gegen Bezirk 6 http://twitgoo.com/mll5t
am 01.04.2010 um 18:16 über twitter

Bezirk 2 gewann die Gruppe B.
am 01.04.2010 um 18:00 über twitter

In Gruppe A haben sich Bezirk 6 und 4 fürs Halbfinale qualifiziert.
am 01.04.2010 um 17:21 über twitter

Ab 18:12 Uhr finden die Halbfinals im Schachball in der Turnhalle statt. Zuschauer sind sehr willkommen!
am 01.04.2010 um 17:10 über twitter

Links

Teilnehmerheft
NSJ-Homepage
Ausschreibung
Turnierordnung
Jugendherberge Rotenburg
LEM 2009
DEM 2010
DEM 2009
Zum Seitenanfang | Seite drucken | Kontakt | Impressum | www.nsj-online.de